• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 14:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCampus & KarriereStudieren in Deutschland - aber wie finanziert?13.11.2004

Studieren in Deutschland - aber wie finanziert?

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt seit dieser Woche über die Frage, ob an deutschen Hochschulen für das Erststudium in der Regelstudienzeit künftig Studiengebühren erhoben werden dürfen oder nicht. Der Bund als Beklagter sagt Nein und besteht auf dem entsprechenden Verbot im aktuellen Hochschulrahmengesetz. Die sechs klagenden Bundesländer wiederum sagen Ja. Sie pochen auf ihre Kultushoheit und erwarten, dass die Verfassungsrichter ihnen Recht geben werden.

Studenten protestieren während einer Kundgebung unter dem Motto "Stoppt den Bildungs- und Sozialabbau" in Erfurt (AP)
Studenten protestieren während einer Kundgebung unter dem Motto "Stoppt den Bildungs- und Sozialabbau" in Erfurt (AP)

Ein Urteil wird zwar erst Anfang des kommenden Jahres erwartet, trotzdem gehen viele Experten, darunter auch Bundesjustizministerin Zypries davon aus, dass die Länder Recht bekommen und über kurz oder lang Studiengebühren einführen werden. Entsprechende Modelle jedenfalls liegen schon vielerorts in den Schubladen. Auch einige Verbände und Parteien haben ihre Ideen entwickelt, wie man das Studium in Deutschland künftig finanzieren könnte. Die Gebührengegner, besonders viele Studierende, fürchten allerdings um die Chancengleichheit und kritisieren, dass die Gelder nicht direkt den Hochschulen zu Gute kommen, sondern in die Länderhaushalte fließen.

In "Campus & Karriere" sind folgende Interviews oder Beiträge geplant:

Armin Himmelrath
An Ideen mangelt es nicht
Die aktuell diskutierten Modelle zur Studienfinanzierung im Überblick


Esther Körfgen
Damals hießen sie noch "Hörergelder"
Bis 1970 gab es in Deutschland bereits schon einmal generelle Studiengebühren


Kate Maleike
Studiengebühren könnten soziale Selektion verschärfen
Live-Telefoninterview mit Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerkes

Kai Toss
"Guten Tag, ich hätte gern einen Kredit für mein Studium"
Was haben Banken für finanzschwache Hochschüler im Angebot?

Kate Maleike
Investition in kluge Köpfe
Bio-Professoren der Uni Kassel lassen sich für Vorträge "mieten" und stecken die Erlöse in einen Stipendienfonds für gute, aber finanziell bedürftige Studierende
Live-Telefoninterview mit Prof. Wolfgang Nellen

Christina Schaffrath
Wie macht man es anderswo?
Die Studienfinanzierung in den Niederlanden

Links zum Thema

Rent-a-Prof
Aktionsbündnis gegen Studiengebühren
Studienfonds Biologie der Universität Kassel
Deutsches Studentenwerk

Moderation: Kate Maleike

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk