• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 13:30 Uhr Eine Welt

Religion auf der BerlinaleFilme über Zusammenhalt und Trennungen in Familien

Die Berlinale versteht sich als filmischer Blick darauf, was die Welt und die Gesellschaft bewegt. Religion und religiöse Themen spielen deshalb immer eine Rolle. In diesem Jahr mit der Frage nach dem, was Religion heute bedeutet – auffällig oft verknüpft mit der nach dem Zusammenhalt in der Familie.


Entmoralisierung der GeschlechterfrageTranssexualität in Theologie und Kirche

Transsexualität galt jahrhundertelang als psychische Störung. Man glaubte, das Geschlecht werde allein durch die äußeren Geschlechtsmerkmale festgelegt. Heute gilt in der neueren Neuro-Wissenschaft vor allem das Gehirn als Basis des eigenen Geschlechtsbewusstseins. Aber wie weit ist die Kirche beim Umgang mit Transsexuellen in den eigenen Gemeinden?


Musik-ThanatologieSterbende mit der Harfe in den Tod begleiten

Sterbenden und Angehörigen mit Musik den Übergang zum Tod zu erleichtern - das ist das Ziel von Musik-Thanatologen. Etwa von Barbara Jean O'Brien. Sie versucht, Angst, Trauer und Sprachlosigkeit am Krankenbett mit der Harfe zu überwinden. Eine Tradition, die sich bis ins Hohe Mittelalter und den Mönchen von Cluny in Frankreich zurückverfolgen lässt.


Kirchliche Hochschulen, Teil 1Die Katholische Universität Eichstätt im Spannungsfeld von Wissen und Glauben

Laut Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz gibt es in Deutschland 39 kirchliche Hochschulen - genauer: staatlich anerkannte Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft. Im Vergleich zu prominenten theologischen Fakultäten an staatlichen Unis sind sie wenig bekannt. Doch manchmal geraten sie in die Schlagzeilen. Etwa die Katholische Universität Eichstätt.

Kirchliche Hochschulen, Teil 3Wildwuchs oder Bereicherung?

Welche Chancen, welche Gefahren ergeben sich daraus, dass Religionsgemeinschaften ihre eigenen Hochschulen betreiben? Können auch Fundamentalisten ihre Hochschulen gründen? Wie kommt es zu einer staatlichen Akkreditierung? Antworten von der evangelischen Theologin Irene Dingel, die Mitglied im Wissenschaftsrat ist und die deutsche Hochschullandschaft kennt.


Karneval"Verkehrung der Geschlechterhierarchie"

An Weiberfastnacht sei die Frau das erotisch fordernde Objekt, sagte die Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken im DLF. Im Prinzip würden im Karneval alle Rollen auf den Kopf gestellt und ausgetauscht. Bevor die strenge Fastenzeit beginne, stünden "alle Machtverhältnisse, alle Anständigkeitsverhältnisse Kopf".


MissbrauchTon der Angst

Bei den Regensburger Domspatzen war bis in die 1990er-Jahre hinein Gewalt – auch sexuelle – an der Tagesordnung. Viele im Bistum müssen davon gewusst haben, aber lange geschah nichts. Bis Anwalt Ulrich Weber recherchierte, mit Opfern sprach und jüngst einen Zwischenbericht zum "System der Angst" veröffentlichte. Wie geht die Aufklärung weiter?


Meinungsfreiheit Blogger in Vietnam leben gefährlich

Nguyen Van Ly ist derzeit der prominenteste Fall: Der Priester aus Vietnam sitzt seit 2011 in Haft, weil er im Netz seine Meinung frei äußerte. Eine Online-Petition fordert seine Freilassung. Der Geistliche ist nicht der einzige religiöse Blogger, der den kommunistischen Machthabern missfällt. Wer sich digital fürs Christentum engagiert, riskiert viel.


Religion und Integration "Wir müssen über die Grenzen der Religionsfreiheit reden"

Welche Rolle spielt Religion bei der Integration von Flüchtlingen? Diese Frage beschäftigt auch die evangelische Theologin Petra Bahr. Es müsse mehr darüber geredet werden, was Muslime in entwurzelten Situationen brauchen - aber auch über die Grenzen der Religionsfreiheit. Denn gerade Christen wüssten aus ihrer eigenen Tradition, dass Religion auch über eine destruktive Dimension verfüge.

Islamisches Heiratsevent Dating mit Allahs Segen

Im Islam gilt die Geschlechtertrennung vor der Ehe als schicklich. Doch dass die Familie den Partner oder die Partnerin aussucht, ist auch für junge, gläubige Muslime in Deutschland nicht mehr akzeptabel. Sie wollen selbst entscheiden. Aber wie lassen sich Kontakte zum anderen Geschlecht anbahnen, ohne Tradition und Religion zu missachten? Ein islamisches Heiratsevent soll hier helfen.


IndienDie Angst der Christen

Für Indiens Christen war 2015 das schlimmste Jahr seit der Unabhängigkeit, sagt eine neue Studie einer indischen Menschenrechts-Organisation. Die Angriffe auf Christen im vergangenen Jahr hätten sich verdreifacht, so das "Catholic Secular Forum". Acht seien getötet und mindestens 8.000 angegriffen worden. Ein Stimmungsbild aus Neu-Delhi.


IsraelEine Gesellschaft der religiösen Paradoxe

Der Riss durch die israelische Gesellschaft wird tiefer: Säkulare und religiös-orthodoxe Juden driften in ihren Weltanschauungen immer weiter auseinander. In seinem heute erscheinenden Buch "Israel" beschreibt der Historiker Michael Brenner, Professor für Jüdische Geschichte und Kultur in München, die aktuelle gesellschaftliche Lage in Israel.


AverroësVordenker einer islamischen Aufklärung - Gott und Schöpfung

Teil 2: Gott und Schöpfung

Die Vorstellungen des arabischen Philosophen und Islam-Gelehrten Averroës sind hochmodern. Deshalb gilt er als Vordenker einer islamischen Aufklärung. Averroës war davon überzeugt, dass sich Religion und Vernunft miteinander vereinbaren lassen. Deshalb dürfe der Vernunftbegabte den Koran auch nicht wörtlich auslegen, sondern solle ihn allegorisch verstehen. Averroës war einer der einflussreichsten Denker im Mittelalter. Andreas Speer, Philosophie-Professor in Köln, leitet ein neues internationales Forschungsprojekt zu Averroës.


Homosexuelle Flüchtlinge in DeutschlandVogelfrei im Asylbewerberheim

Es sind nicht immer Krieg und Terror, weshalb sich Flüchtlinge auf den Weg nach Deutschland machen. Manche kommen, weil sie in ihren arabischen Heimatländern wegen ihrer sexuellen Orientierung drangsaliert oder bedroht werden. Hierzulande hoffen sie, mit ihrer Homo- oder Transsexualität frei und sicher leben zu können. Doch oftmals werden sie enttäuscht und erfahren in Deutschland wieder Gewalt. Vor allem in den Flüchtlingsheimen.

AverroësVordenker einer islamischen Aufklärung - Glaube und Vernunft

Teil 1: Glaube und Vernunft

Der arabische Philosoph und Islam-Gelehrte Ibn Ruschd oder Averroës gilt als einer der einflussreichsten Denker des Mittelalters. Er war davon überzeugt, dass sich der Koran mit den Instrumenten der Logik auslegen lässt. Deshalb gilt er auch bei arabischen Gelehrten als Vordenker einer islamischen Aufklärung. Susanne Fritz im Gespräch mit Professor Andreas Speer – Leiter eines internationalen Forschungsprojekts zu Averroës.


New Atheism Die Popstars der Gottlosen hoffen auf ein Comeback

Die Zahl der Amerikaner, die sich keiner Religion zugehörig fühlen, steigt. Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut Pew. Solche Zahlen passen – scheinbar – perfekt zum Jubiläum der Neuen Atheisten. Diese Gruppe von Intellektuellen macht seit zehn Jahren mit ihrer wortgewaltigen Kritik an Glauben und Religion Furore. 2006 erschien "Der Gotteswahn" (The God Delusion ) von Richard Dawkins, das in Deutschland bekannteste Buch des New Atheism. Die Intellektuellen melden sich wieder verstärkt zu Wort.

Fünf Jahre Tahrir-Platz"Christen und Muslime beschützten sich gegenseitig beim Gebet"

Am 25. Januar vor fünf Jahren gingen Tausende Ägypter auf die Straße und forderten freie und demokratische Wahlen. Sie hatten das Regime von Präsident Mubarak satt, wollten aufräumen mit Korruption und Vetternwirtschaft. Über die sozialen Netzwerke verabredeten sich Männer und Frauen zunächst auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Darunter liberale, säkulare aber auch religiöse Demonstranten.


Panorthodoxes KonzilKirchenvolk bleibt außen vor

In der Theorie sehen sich die orthodoxen Kirchen der Welt als eine einheitliche Kirche. In der Praxis aber ist die Orthodoxie ein kompliziertes Geflecht vieler Einzelkirchen. Im Juni soll nun ein panorthodoxes Konzil stattfinden – die erste Zusammenkunft der eigenständigen orthodoxen Kirchen seit Jahrhunderten. Offene Fragen gibt es reichlich.


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 15.02.2016 09:35 Uhr

Tag für Tag
Aus Religion und Gesellschaft

Inhaftiert und instrumentalisiert: Der Fall Meriam Ibrahim
Die junge Sudanesin heiratete einen Christen und wurde 2014 wegen Abtrünnigkeit vom Islam 2014 zum Tode verurteilt. Eine weltweite
Solidaritätsaktion verhalf zur Freilassung. Nun ist ein Buch über Meriam erschienen. Viele nutzen den Fall für eigene Zwecke.

„Nathan“ - und wo ist der Weise?
Gespräch mit dem Theaterregisseur Volker Lösch über seine Bonner Inszenierung „Nathan“ mit einem Chor muslimischer Schüler.

Heimspiel für den Papst?
Am Montag besucht Franziskus Chiapas. Dort wachsen die evangelikalen Gemeinschaften

Am Mikrofon: Christiane Florin
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk