• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers

MülltrennungZu viel Plastik in der Biotonne

In die braune Abfalltonne gehören eigentlich nur Speisereste und Grünschnitt. Doch zunehmend landen hier aber auch Plastikbeutel, -folien und -becher. Für die Kompostwerke ist das ein Problem, denn nicht alles an Plastik kann aus dem Kompost ausgesiebt werden. Und teuer ist die Entsorgung außerdem.


Klimawandel"Risiko von Kippelemente ist bei Temperaturbegrenzung geringer"

Kippelemente müssen bei der Klimaerwärmung mehr Aufmerksamkeit erhalten, sagte Ricarda Winkelmann im DLF, denn sie lösten vielfältige Dominoeffekte aus. Je mehr Treibhausgas-Emissionen in die Atmosphäre kommen, desto mehr steige die Temperatur an und desto größer wird das Risiko, dass solche unwiderruflichen Prozesse ausgelöst würden, sagte die Wissenschaftlerin am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung.


ÖkolandwirtschaftPflanzenschutz mit Hacke und Kieselsäure

In der Öko-Landwirtschaft sind Pestizide nicht zugelassen. Darum wird der Pflanzenschuss häufig ganz mechanisch betrieben. Ob mit Hand oder alten Maschinen. Doch diese lassen sich inzwischen auch mit digitaler Technik aufrüsten. Und statt chemischem Pflanzenschutzmittel werden Kompostpräparate zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt.


Pkw-Diesel"Es macht keinen Sinn, weiter in Diesel zu investieren"

VW-Chef Matthias Müller hat in einem Interview die Zukunft der Diesel-Technik in Frage gestellt. Diese führe in eine Sackgasse, meint auch Ferdinand Dudenhöffer, Automobilexperte der Universität Duisburg-Essen. Er sagte im DLF, die Technologie verursache hohe Stickoxid-Werte in deutschen Großstädten, aber werde dennoch mit Steuergeldern subventioniert. Dabei gebe es "grüne" Alternativen.

Pflanzenschutz im GartenAlternativen zu Glyphosat & Co.

249 Pflanzenschutzmittel sind in Deutschland derzeit für den Privatgebrauch zugelassen, viele davon mit dem Wirkstoff Glyphosat darin. Doch der könnte Ende des Monats seine Zulassung in der EU verlieren, sodass die alternativen Substanzen in den Fokus rücken. Das Umweltbundesamt rät grundsätzlich von Chemie im Garten ab.


TansaniaWeltbank missachtet Schutz von Indigenen in Tansania

Die Weltbank soll als größte Entwicklungshilfeorganisation Armut bekämpfen. Immer wieder richten von ihr finanzierte Projekte aber großen Schaden an. Für ein Großprojekt in Tansania hat die Weltbank jetzt ihre eigenen Vorgaben zum Schutz von Ureinwohnern außer Kraft gesetzt - mit Unterstützung der Bundesregierung. Das berichten NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Journalistennetzwerk ICIJ.

Glyphosat in der Landwirtschaft "Da wird jährlich wirklich viel Fläche totgespritzt"

Die Chemikalie Glyphosat gilt unter Kritikern als gefährlich für Mensch und Umwelt. Die größere Gefahr, die aber kaum diskutiert werde, sei die flächenmäßig weite Anwendung, sagte der Agrarexperte Lucian Haas im DLF. Hierzulande werde die Chemikalie "fast auf 40 Prozent der Landwirtschaftsfläche ausgebracht". Und das hat "große Auswirkungen auf die Artenvielfalt", so Haas.


Pflicht für BankenDas neue Recht aufs Girokonto

Wohnungslose, Asylsuchende und Geduldete haben ab dem 19. Juni 2016 das Recht auf ein Girokonto. Annabel Oelmann, Chefin der Verbraucherzentrale der Hansestadt Bremen, begrüßt das Konto für Jedermann und erklärt, worauf man achten muss und welche Einschränkungen es gibt.


Regierungskoalition uneinsNiedersachsen bricht Fracking-Streit vom Zaun

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies hat mit seinem Vorstoß zur möglichen Zulassung von Fracking in seinem Bundesland für viel Unruhe gesorgt. Umweltverbände sind empört und in Berlin droht Streit in der Regierungskoalition. Ein Gesetz, das auch den Umweltbedenken beim Fracking Rechnung trägt, lässt noch auf sich warten.


Energetische Sanierungen"Die Förderung sollte viel gezielter auf Einzelmaßnahmen ausgerichtet werden"

Die Ziele bei der Energieeinsparung seien mit den bisherigen Mitteln nicht zu erreichen, sagte Ralph Henger vom Institut der deutschen Wirtschaft im DLF. Statt umfänglicher Komplettsanierungen müssten bei den energetischen Sanierungen viel stärker Einzelmaßnahmen gefördert werden. Viele der bisherigen Programme seien zudem zu komplex und unübersichtlich.

GeldanlageOft erstaunliche Renditen mit Oldtimern möglich

Zinssätze knapp über null Prozent: Für viele, die ein bisschen Geld übrig haben, stellt sich die Frage, wie man das Ersparte sinnvoll investieren kann? In den letzten Jahren hat sich eine Nischen-Anlageform herauskristallisiert: Oldtimer. Dabei sollte man allerdings ein paar wichtige Spielregeln beachten.


Gamingmesse E3Eintauchen in virtuelle Realitäten

Die Computerspielemesse Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles gilt als wichtigstes Event des Jahres für Gamer. Das Thema Virtuelle Realität spielt bei vielen Herstellern eine immer größere Rolle. Sony etwa will im Herbst eine eigene VR-Brille auf den Markt bringen. Aber es gibt natürlich auch ganz normale Spiele.


Kolumbiens UmweltbewusstseinKlimaschutz als Kinohit

Der Film "Colombia magia salvaje" bricht gerade in Kolumbien alle Rekorde an den Kinokassen. Hinter dem 90-minütigen Kinohit steckt aber kein Blockbuster, sondern eine Dokumentation über die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt Kolumbiens. Der Film ist sogar so erfolgreich, dass nun auch Politik und Bevölkerung anfangen, in Sachen Umweltschutz umzudenken.


Wachsleichen auf FriedhöfenSchleppende Zersetzung

30 Jahre im Boden und immer noch nicht verwest: Rund ein Viertel aller Friedhöfe in Deutschland hat mit sogenannten Wachsleichen zu kämpfen. Durch feuchte Böden und wenig Sauerstoff wird der Verwesungsprozess verzögert - Körper und Kleidung der Verstorbenen bleiben so fast vollständig erhalten. Mit Sandeingaben und Belüftungsrohren wollen Friedhöfe der Wachsleichenbildung entgegenwirken.


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 27.06.2016 11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher
Versicherung neu denken? Generali will gesundheitsbewusstes Leben fördern

Endlagerkommission: Viele Fragen bleiben offen

Pestizid-Einsatz auf Bananen-Plantagen

Feldhamster: Natur- und Artenschutz per Vertrag

Sichere Zinsen im Ausland (Stiftung Warentest)

Am Mikrofon: Stefan Römermann
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Umwelt und Verbraucher" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Umwelt & Verbraucher bei Twitter

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk