Umwelt und Verbraucher

Folgen Sie Umwelt & Verbraucher bei Twitter.

Zum Verbrauchertipp.

Nächste Sendung: 31.07.2014 11:35 Uhr

Etikettenschwindel: Ermittlung im Skandal um Tierschutzlabel Neuland ausgeweitet

Energiewende in Frankreich: Mehr Öko im Strom

30 Jahre E-Mail in Deutschland: Interview mit Michael Rotert vom Internet-Branchen-Verband eco e.V.

SEPA-Einführung: An IBAN und BIC kommen auch Verbraucher kaum noch vorbei.

Am Mikrofon: Stefan Römermann

Sendung vom 30.07.2014

Sendung vom 29.07.2014

Sendung vom 28.07.2014

Sendung vom 25.07.2014

Sendung vom 24.07.2014

Sendung vom 23.07.2014

Sendung vom 22.07.2014

Sendung vom 21.07.2014

Sendung vom 18.07.2014

Sendung vom 17.07.2014

Sendung vom 16.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Umwelt und Verbraucher" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Umwelt & Verbraucher bei Twitter

Marktplatz

Im Frühtau zu BergeGut gerüstet auf Wandertour

Im Lignitztal im Lungau, im Süden des Salzburger Landes

Der Berg ruft - besonders eindringlich ab dem Spätsommer. Und immer mehr folgen seinem Ruf. Je nach Höhe und Schwierigkeitsgrad sollte der Wanderer zuvor aber nicht nur seine Schuhe inspizieren. Der Rucksack muss richtig sitzen, der Gewichtsschwerpunkt dem Gelände angepasst werden.

Freiwillige Selbstvermessung Fitnessarmbänder & Co

Ein Model zeigt auf der Elektronik-Messe CES (Consumer Electronics Show) das Fitness-Armbad Fitbit.

Sie zählen zurückgelegte Schritte und verbrannte Kalorien, messen unseren Puls, Schlaf und andere Aktivitäten: Wearables heißen die neuen Fitnessarmbänder und Smartwatches, intelligente Armbanduhren, die zurzeit den Markt überschwemmen.

KonflikteVermittlung statt Streit: Der Güterichter als Schlichter

Justizia

Immer wieder enden Streitigkeiten aller Art vor Gericht. Vom Nachbarschaftszank über Konflikte um Erbschaften bis hin zu Sozial- und Arbeitsgerichtsprozessen häufen sich die Verfahren und die Akten stapeln sich.

 

Verbrauchertipp

KreditverträgeKunden sollten aktiv Gebührenerstattung einfordern

Eine Hand hält die sechs verschiedenen Banknoten zu 5, 10, 20, 50, 100 und 500 Euro.

Im Mai 2014 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass die Banken jahrelang zu Unrecht Kosten für Darlehen auf ihre Kunden abgewälzt haben. Diese sogenannten Bearbeitungsentgelte müssen die Banken nun zurückzahlen - doch viele weigern sich. Kunden können allerdings dagegen vorgehen.

 

Wirtschaft und Gesellschaft

Deutsche BankVorbelastete Bilanzen

An einer Filiale der Deutschen Bank in München repariert ein Arbeiter den Schriftzug.

Die Liste der Skandale und der Rechtsstreitigkeiten rund um die Deutsche Bank wird fast täglich länger. Aktuell ist der DAX-Konzern in rund 6000 Prozesse verwickelt, Strafen oder Schadensersatzleistungen drohen. Die Bank legte ihre Bilanzen vor, und auch eine Entscheidung des BGH macht ihr zu schaffen.

 

Wirtschaft am Mittag

Bilanz Deutsche BankAnalyst: "Ergebnis nach wie vor erbärmlich"

Die Zwillingstürme der Deutschen Bank in Frankfurt am Main

Die Bilanz der Deutschen Bank sorgte heute für unterschiedliche Reaktionen. Der Gewinn sackte um 29 Prozent auf 238 Millionen Euro ab. Die Bank erklärte, das liege vor allem daran, dass Kosten für Rechtsstreitigkeiten nicht von der Ertragssteuer abgezogen werden dürften. Aber sonst laufe alles bestens, sagte Co-Vorstand Anshu Jain. Analysten widersprechen.