Seit 18:10 Uhr Informationen am Abend

Umwelt und Verbraucher

MediathekPodcastRSS

Deutscher MietertagBezahlbare Wohnungen als soziales Gut

Heiko Maas steht auf der Wiese vor dem Reichstag und hält ein Schild in Händen, das eine Notbremse darstellt und auf dem "Mietpreisbremse" steht. (dpa / Wolfgang Kumm)

Derzeit findet im Hamburger Congress Centrum der Deutsche Mietertag statt. Der Deutsche Mieterbund lobte die Anstrengungen der Politik, den Anstieg der Mieten einzudämmen. Die Auswirkungen würden sich aber erst in den nächsten Jahren zeigen. Eine flächendeckende Mietpreisbremse sei allerdings unnötig.


Container auf einem Verladebahnhof Dornstadt bei Ulm. (imago/CHROMORANGE)

TTIP"Anwendungsbereich für den Investorenschutz vernünftig begrenzen"

Im EU-Handelsausschuss wird über Empfehlungen für weitere TTIP-Verhandlungen mit den USA beraten. Bei bestimmten Definitionengebe es noch unbestimmte Rechtsbegriffe. Dadurch könnte der Investitionsschutz sehr weit interpretiert werden, sagte Helga Springeneer von der Verbraucherzentrale Bundesverband im DLF. Ein Streitpunkt seien die Begriffe "faire" und "gerechte Behandlung".


Zwei Luchse liegen auf einer grünen Wiese.  (picture alliance / dpa-ZB / Patrick Pleul)

Taskforce Artenschutz Naturschützer fordern eine bayerische Eingreiftruppe

Neben Wolf und Bär kommt auch der Luchs zurück nach Deutschland. Das streng geschützte Tier wandert auch aus Tschechien in den Bayrischen Wald ein. Doch nicht alle freuen sich über die Rückkehr: Immer wieder werden einzelne Luchse Opfer von Wilderern. Naturschützer fordern eine Taskforce Artenschutz.


Ein Stapel Orangen (picture-alliance / dpa / Mika Schmidt)

StudieOrangensaft gesünder als ganze Frucht

Der Orangensaft ist in den vergangenen Jahren stark in Verruf geraten. Schuld daran ist sein hoher Zuckergehalt. Forscher der Uni Stuttgart-Hohenheim haben nun jedoch festgestellt, dass Menschen die gesunden Inhaltsstoffe der Orange als Saft viel besser aufnehmen als durch den Verzehr der ganzen Frucht.


Ein Arbeiter sitzt auf einem Bau-Gerüst und montiert Styropor-Platten an einer Hausfassade.  (Armin Weigel / dpa)

RenovierungWie lohnend ist eine Wärmedämmung?

Ein gut gedämmtes Haus ist eine Investition in eine saubere Zukunft, aber eine ziemlich hohe. Je nach Größe kann sie locker in die Zehntausende Euro gehen. Das ganze soll dem Umweltschutz dienen und wird auch staatlich gefördert. Trotzdem stellen sich viele Hausbesitzer die Frage, was am Ende finanziell herauskommt.


Ein Taschenrechner und Münzen liegen auf einem Blatt Papier, auf dem Lebensversicherung steht (dpa/picture alliance/Arno Burgi)

Ombudsmann für VersicherungenGütliche Einigung als Ziel

In der Praxis stellen viele Versicherungen auf stur, wenn sie zahlen sollen. Die Kunden können sich in solchen Fällen aber immerhin an den Ombudsmann für Versicherungen wenden, der solche Streitfälle kostenlos schlichtet. Heute hat die Schlichtungsstelle in Berlin ihren Jahresbericht für 2014 vorgestellt.


Auf einem Feld bei Rerik (Mecklenburg-Vorpommern) beginnt der Raps am 10.04.2014 zu blühen. Nach einem milden Winter und einem relativ warmen Frühlingsanfang beginnt die Rapsblüte in diesem Jahr einige Zeit früher. Foto: Bernd Wüstneck/dpa (picture alliance / ZB / Bernd Wüstneck)

Umweltschutz und LandwirtschaftRapsbauern bangen um ihre Ernten

Viele deutsche Landwirte erkennen an, dass das dramatische Bienensterben der letzten Jahre auch mit ihrem Chemieeinsatz zu tun hat. Doch was gebeizte Rapssaat angeht, vermissen sie wissenschaftliche Beweise für einen Zusammenhang. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich nun gezeigt, dass unbehandelter Raps stark von Schädlingen befallen wird.


Ein Braunkohlekraftwerk in Jänschwalde, Brandenburg (dpa / picture alliance / Patrick Pleul)

Klimaschutz"Da ist die Glaubwürdigkeit Deutschlands gefährdet"

Mit einer Klimaabgabe will die Bundesregierung ihre Ziele beim Klimaschutz noch erreichen. Nach heftiger Kritik auch aus der Industrie werde jetzt offenbar nach einem Kompromiss gesucht, sagte Christian Hey vom Sachverständigenrat für Umweltfragen im DLF. Wenn die Regierung dabei zu weit gehe, habe sie auf der internationalen Bühne nicht viel zu fordern.


Aufgenommen am 01.07.2014 in Hamburg (picture alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

Werbekampagne McDonald'sMit Premium-Burgern aus der Krise?

Der Fast-Food-Riese McDonald's steckt in der Krise. In Deutschland ist der Umsatz 2013 und 2014 zwei Mal in Folge zurückgegangen. Kleine Burgerläden machen dem Marktführer Konkurrenz. Jetzt muss ein neues Image her: Neue Premium-Burger mit besonderem Rindfleisch sollen Kunden anlocken.


Ein Hochspannungsmast in Bayern (dpa / picture-alliance / Sven Hoppe)

BayernStreit über den Ausbau der Stromtrassen

Besonders dekorativ sind sie nicht, die Hochspannungsmasten, mit denen der Strom durch die Republik transportiert wird. Wegen der Energiewende sollen es dennoch bald deutlich mehr werden. Vor allem in Bayern ist der Widerstand groß. Heute endet dort die Einspruchsfrist gegen die Pläne - und Einwände gibt es offenbar viele.


Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel (SPD, M) spricht am 11.05.2015 auf der Konverterplattform HelWin alpha in der Nordsee 30 km vor Helgoland (Schleswig-Holstein) nach der Einweihung des RWE Offshore-Windparks Nordsee Ost und der TenneT Konverterplattform HelWin alpha im Rahmen des G7-Energieministertreffens mit Journalisten. (picture alliance / dpa / Christian Charisius)

G7-Energieministertreffen"Endlich Energieeinsparung ins Zentrum rücken"

Beim Treffen der Energieminister aus den G7-Staaten gehe es vor allem um die Frage, wie Staaten im Energiebereich unabhängiger werden, sagte Dennis Tänzler vom Thinktank "adelphi" im DLF. Um das Klima zu schützen müsse aber auch darüber gesprochen werden, wie der Energieverbrauch sinken könne – und das auch auf Ebene der G20-Staaten.


Ein Sperlingsweibchen fliegt einen Nistkasten aus Holzbeton an, es hält Nistmaterial im Schnabel. (dpa / Wolfgang Kumm)

Stunde der GartenvögelDie Sieger stehen fest

Haussperling, Amsel und Kohlmeise gehören zu den Siegern der Vogelzähl-Aktion "Stunde der Gartenvögel". Weil sie in der freien Natur keine Nistplätze mehr fänden, hätten diese Arten Gärten und Parks als Lebensraum für sich erobert, erklärte Lars Lachmann vom NABU im DLF. Mauersegler und Mehlschwalbe hingegen gehören für ihn zu den "Sorgenkindern".


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 01.06.2015 11:35 Uhr

Umwelt und Verbraucher
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Umwelt & Verbraucher bei Twitter

Marktplatz

Blick auf die Schönhauser Allee in Berlin-Prenzlauer Berg (picture alliance / zb)

WohnenDie Mietpreisbremse auf dem Prüfstand

Wohnen in bester Lage hat seinen Preis. Gerade in Ballungsgebieten wie Hamburg, Berlin und München sind die Mieten in den vergangenen Jahren exorbitant gestiegen. Die Mietpreisbremse und das neue Bestellerprinzip für Makler sollen die Lage auf dem Wohnungsmarkt entspannen.

11.06.2015 | 10:10 Uhr

Eine Hand hält ein Schild mit einem WLAN-Symbol, im Hintergrund das Hamburger Rathaus. (dpa / Daniel Reinhardt)

Apps, Handytarife, SurfenMobil auf Reisen

Für die, die gern mit wenig Gepäck reisen, sind Smartphones und die kreidetafelgroßen Tablet-Computer ideal. Reiseführer, Französich-Wörterbuch, Navi und noch vieles mehr passen als elektronisches Buch oder App aufs Gerät. Im Zweifelsfall lassen diese sich sogar noch am Urlaubsort in Sekunden aus dem Internet auf das Gerät laden.

18.06.2015 | 10:10 Uhr

Der Markt San Lorenzo in Florenz / Italien (picture alliance / Friedel Gierth)

Neues EU-ErbrechtWer erbt das Haus in der Toskana?

Das Familienhotel bei Florenz, die Finca auf Mallorca oder das Pflegeheim in Portugal, immer mehr deutsche Paare arbeiten im europäischen Ausland oder verbringen die Zeit ihrer Rente lieber in sonnenreichen Gefilden. Bisher galt: Wer einen deutschen Pass besitzt, für den hat deutsches Erbrecht Vorrang.

25.06.2015 | 10:10 Uhr

Verbrauchertipp

Ein Waschmittelregal in einem Drogeriemarkt. (picture-alliance / dpa/ZB/Patrick Pleul)

SicherheitNeue Gefahrenkennzeichen für Putzmittel

Wasch- und Reinigungsmittel bekommen ab dem 1. Juni 2015 neue Warnzeichen. Die Vereinten Nationen haben weltweit ein einheitliches Kennzeichnungssystem für chemische Stoffe und Gemische (GHS) festgelegt. Bisher bekannte Gefahrensymbole erhalten ein neues Outfit, einige werden durch ganz neue Piktogramme ersetzt.

Wirtschaft und Gesellschaft

Eine Hand bedient eine Computermaus. (AFP / Robyn Beck)

Start-up in KubaWebdesign ohne Internet

Es ist etwas in Bewegung geraten: Seit Dezember verhandeln die USA und Kuba über die Normalisierung ihrer Beziehungen. Damit einher geht die Hoffnung auf eine wirtschaftliche Öffnung des sozialistischen Landes. Eine Branche, die bereits jetzt boomt, ist die IT-Branche. Und das trotz schwierigster Bedingungen.

Wirtschaft am Mittag

Flugzeug im Abflug vom Frankfurter Flughafen, im Hintergrund die Skyline. (dpa / Arne Dedert)

Fraport-HauptversammlungDer Flughafenbetreiber und die Griechen

In Frankfurt findet aktuell die Hauptversammlung des Flughafenbetreibers Fraport statt. Ein Thema des Treffens könnten 14 griechische Flughäfen sein. Denn ursprünglich hatte Fraport den Zuschlag für deren Betrieb bekommen. Die neue Syriza-Regierung legte jedoch alle Privatisierungsprojekte auf Eis. Doch Fraport gibt die Hoffnung nicht auf.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk