Markt und Medien / Archiv /

Volks.TV für junge Zuschauer

RTL-Gründer spricht über sein neuestes Projekt

Helmut Thoma im Gespräch mit Bettina Köster

Helmut Thoma plant Angebot für Jüngere.
Helmut Thoma plant Angebot für Jüngere. (AP)

RTL-Gründer Helmut Thoma plant weiter an dem Privatsenderverbund Volks.TV. Die Inhalte werden sich in erster Linie an junge Leute richten und stark mit sozialen Netzwerken verknüpft werden, so Thoma.

Der 73-Jährige hat in verschiedenen Bundesländern Partnerstationen. Der Sitz des geplanten Mantelprogramms soll in NRW sein. Eigentlich sollte das Mantelprogramm für private Fernsehsender bereits im April starten, aber Thoma konnte die Finanzierung bislang nicht sichern. Im Interview verrät er Einzelheiten zu seinem neuen Projekt.

Hinweis: Das Gespräch können Sie mindestens zum 01.10.2012 Audio-on-demand abrufen.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Markt und Medien

VenezuelaRegierungskritische Medien unter Druck

Lagerhalle mit Papierrollen und Gabelstapler

Seitdem Nicolas Maduro in Venezuela nach dem Tod von Hugo Chavez die Regierung führt, haben es die Medien schwer. Zeitungen bekommen kein Papier und können somit nicht in Druck gehen. Andere Medienhäuser werden von Verbündeten der Regierung aufgekauft.

Neue PlattformZeitungsartikel auf Abruf

Ein Tablet liegt auf Zeitungen.

Einen Artikel lesen, aber nicht gleich die ganze Zeitschrift kaufen müssen: Das will ein holländischer Student mit seiner Plattform "Blendle" ermöglichen. Nutzer sollen dort einzelne Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften kaufen können. Auch deutsche Verlage zeigen schon Interesse.

"Zeit"-Lokalausgabe Wochenzeitung fürs feine und raue Hamburg

Der Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Zeit", Giovanni di Lorenzo, hält am 02.04.2014 im Schauspielhaus in Hamburg eine "Zeit"-Ausgabe mit einem Lokalteil für Hamburg. Die "Zeit" erscheint am 3. April erstmals mit einem Lokalteil für Hamburg.

Am Donnerstag feierte der erste Lokalteil der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" Premiere. "Die Zeit Hamburg" geht mit einer Auflage von 75.000 Exemplaren an den Start. Parallel soll auch der "Speersort 1-Blog" mitmischen.