Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Waldbrände und Buschfeuer

In Australien breiten sich die Flammen aus

Von Udo Schmidt

Ein von Buschfeuern zerstörtes Haus in Tasmanien (Australien)
Ein von Buschfeuern zerstörtes Haus in Tasmanien (Australien) (picture alliance / dpa / Chris Kidd)

Auf der Südhalbkugel ist aktuell Hochsommer. Besonders in Australien ist es trocken und heiß, und die Temperaturen liegen vielerorts über 40 Grad. Eine Folge sind Waldbrände und Buschfeuer, die sich vor allem auf der Insel Tasmanien ausbreiten.

Wie schlimm die Lage ist, kann man auch daran erkennen, dass sämtliche Nationalparks im Südwesten des Australiens geschlossen wurden. Australien ist ein Land, das vom Klimawandel hart getroffen ist. Als großer Kohleexporteur gehört es allerdings auch zu den Anheizern der weltweiten Erwärmung: Rund ein Zehntel der bekannten Kohlevorräte der Erde liegen unter dem Boden des fünften Kontinents.


Hinweis: Den Beitrag können Sie mindestens fünf Monate lang als Audio-on-demand abrufen.



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Waldbrände in Australien

 

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

"Rent a Bike"Lastenräder und die Lust am kostenlosen Teilen

Eine Frau fährt mit einem Transportrad, das mit Blumen beladen ist.

In der Stadt mit viel Verkehr könnten elektrische Lastenräder laut einer Studie bis zu 85 Prozent der Autokurierfahrten ersetzen. Aber auch für den privaten Gebrauch eignet sich ein Lastenrad. In Köln hat ein Verein solch ein Transportfahrrad angeschafft. Das Schöne: Wer will, kann es umsonst ausleihen.

Native Advertising Werbung im redaktionellen Gewand

Werbung im Internet kann extrem störend sein: Animierte Banner über und neben den Texten oder Anzeigen, die sich über das Angebot schieben, über das man gerade lesen will. Immerhin aber: Hier ist Werbung deutlich als solche zu erkennen. Bei einer neueren Werbeform, dem sogenannten Native Advertising, ist das mitunter anders.

KaffeekapselnUmweltbelastend und teuer

Einweg-Kapseln für Kaffee aus Aluminium liegen auf einem Tisch. 

Mit einem Verbrauch von etwa 7,3 Kilo Kaffee pro Kopf und Jahr rangieren die Deutschen unter den Top Ten der größten Kaffeekonsumenten. Besonders beliebt, weil besonders bequem, sind die Kaffeekapseln. Allerdings schaden sie Geldbeutel und Umwelt.