Computer und Kommunikation / Archiv /

 

Warnung vor dem Smart Meter

Das FBI fordert mehr Sicherheit beim Einsatz intelligenter Stromzähler

Computerjournalist Peter Welchering im Gespräch mit Manfred Kloiber

Ein Smart Meter - hier in Form einer intelligenten Wasseruhr
Ein Smart Meter - hier in Form einer intelligenten Wasseruhr (picture alliance / dpa - Roland Weihrauch)

IT-Sicherheit.- Als Smart Meter werden intelligente Stromzähler bezeichnet, die den jeweiligen Energieverbrauch zusammen mit der tatsächlichen Nutzungszeit äußerst genau anzeigen. Allerdings: Die Geräte haben drastische Sicherheitslücken und begünstigen den Stromklau. Das hat zumindest eine Studie des FBI ergeben.

Das gesamte Interview können Sie im Bereich Audio on Demand nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Computer und Kommunikation

Smartphones Hybride Netze für permanentes mobiles Internet

Zwei Hände tippen auf einem Smartphone

Laut einer Studie wird sich der Internet-Datenverkehr in deutschen Mobilfunknetzen bis zum Jahr 2018 verzehnfachen. Für eine weniger ansteigende Belastung könnte eine Umleitung des digitalen Aufkommens sorgen. Ein Ansatz ist der sogenannte Traffic Offload. Dabei wird Datenverkehr vom Mobilfunknetz in ein drahtloses LAN abgeleitet.

Hybride Funknetze Die Perspektiven von Voice over LTE und WiFi

Displays zum Selberdrucken "Sie können im Prinzip jedes Material nehmen"