Corso / Archiv /

 

Wir klicken uns dumm

Corsogespräch mit dem Gehirnforscher Manfred Spitzer

Internet in der Schule: Kinder surfen unter Aufsicht durchs Netz. (AP Archiv)
Internet in der Schule: Kinder surfen unter Aufsicht durchs Netz. (AP Archiv)

Digitale Revolution im Klassenzimmer, Spielekonsolen im Kinderzimmer, digital natives Multitasking - alles Quatsch, sagt Manfred Spitzer. Der Gehirnforscher macht sich Sorgen um unsere Denkfähigkeit. Computer sind für ihn Lernverhinderungsmaschinen, er spricht sogar vom systematischen Verdummen der nächsten Generation.

In Corso erläutert er seine Thesen von der "Digitalen Demenz". So heißt auch sein jetzt erscheinendes neues Buch.

Das Gespräch mit Manfred Spitzer können Sie mindestens bis zum 30.12.2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Corso

Max-Ophüls-Vortrag auf CD Alte Rede mit visionärer Kraft

Der deutsch-französische Regisseur Max Ophüls - aufgenommen im Jahr 1952. (dpa - Bildarchiv - Kurt Rohwedder)

Max Ophüls wirkte in Deutschland, Frankreich und sogar Hollywood. Doch der Theater- und Hörspiel-Regisseur wurde nicht freiwillig ein Wanderer zwischen den Welten. Die Nazis trieben ihn ins Exil. 1956 hielt er vor der Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft einen Vortrag über den Film. Trotz ihres Alters ist die Rede beachtlich aktuell. Nun gibt es das Tondokument als Audio-CD.

Buena Vista Social Club Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte

Lagerfeld-Ausstellung in BonnEin Fest für Modebegeisterte

Der nachgeschneiderte Entwurf eines Wollmantels von Karl Lagerfeld aus dem Jahr 1954 hängt am 25.03.2015 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) in der Bundeskunsthalle. (dpa / picture alliance / Oliver Berg)

"Ich wollte Illustrator werden, ich hatte keine Ahnung, dass man mit Mode Karriere machen kann." Ein Zitat von Karl Lagerfeld, der in seinem Leben weit mehr gemacht hat als Mode. Jetzt widmet die Bundeskunsthalle in Bonn Karl Lagerfeld eine große Ausstellung. 126 Looks sind zu sehen - darunter auch ein gelber Wollmantel, mit dem Lagerfeld Besonderes verbindet.

"Sound Of The Cities" Der Musikgeschichte auf der Spur

Klubkultur Zeitreisen beim Cocktailschlürfen

Neue Filme Hippiesker Schluss mit freier Blumenfreundin

Die Schauspieler Alexander Scheer (als Blixa Bargeld, l-r), Marc Hosemann (als Nick Cave) und Tom Schilling (als Robert) in einer Szene des Films "Tod den Hippies - Es lebe der Punk!". (picture alliance / dpa / Nik Konietzny)

Robert ist gerade erst Punk geworden und hat westdeutschen Provinzmief gegen Berliner Großstadtluft getauscht. Es folgt ein Irrsinn mit Irokesenschnitt. Außerdem neu diese Woche: ein Mann in Frauenkleidern, eine französische Drei-Generationen Familie und eine kirgisische Erin Brokovich.