Wirtschaft und Gesellschaft

Nächste Sendung: 03.03.2015 17:05 Uhr

Sendung vom 02.03.2015

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 24.02.2015

Sendung vom 20.02.2015

Sendung vom 19.02.2015

Sendung vom 18.02.2015

Sendung vom 17.02.2015

Sendung vom 16.02.2015

Sendung vom 13.02.2015

Sendung vom 12.02.2015

Sendung vom 11.02.2015

Sendung vom 10.02.2015

Sendung vom 09.02.2015

Sendung vom 06.02.2015

Sendung vom 05.02.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wirtschaft am Mittag

EU-ArbeitsmarktzahlenFast überall Rückgang der Arbeitslosenquote

Jugendliche aus ganz Europa nehmen am 03.07.2013 vor dem Bundeskanzleramt in Berlin während einer Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Europa teil. (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)

Immer mehr Menschen finden in Europa Arbeit, die Arbeitslosenquote sinkt fast überall mit wenigen Ausnahmen auf nunmehr durchschnittlich 11,2 Prozent im Euro-Raum. Allerdings: Die Jugendarbeitslosigkeit ist in manchen Ländern weiterhin gewaltig.

 

Umwelt und Verbraucher

Stromerzeugung Frankreich setzt auf Biogas

Eine Herde Kühe steht vor einer Biogasanlage in Hermerode (Mansfeld-Südharz). (picture alliance / dpa / Jan Woitas / lah)

Die Energiegewinnung aus Biogas ist in Frankreich noch nicht sehr verbreitet. Das soll sich aber ändern. Dabei richten die Franzosen den Blick auch auf Deutschland, um aus Erfolgen und Fehlern zu lernen. Bei einer Tagung tauschten sich Experten beider Länder aus.

 

Verbrauchertipp

PreisvergleichGeld sparen mit günstigem Heizstrom

Jemand dreht an einem Thermostat eines Heizkörpers. (picture alliance / dpa / Foto: Sven Hoppe)

Das Heizen mit Strom ist relativ teuer. Doch können Heizstromkunden durch einen Anbieterwechsel ordentlich sparen. Die Höhe der Ersparnis hängt unter anderem vom individuellen Verbrauch und vom Wohnort ab.