Wirtschaft und Gesellschaft

Nächste Sendung: 01.04.2015 17:05 Uhr

Sendung vom 31.03.2015

Sendung vom 30.03.2015

Sendung vom 27.03.2015

Sendung vom 24.03.2015

Sendung vom 23.03.2015

Sendung vom 20.03.2015

Sendung vom 19.03.2015

Sendung vom 18.03.2015

Sendung vom 17.03.2015

Sendung vom 16.03.2015

Sendung vom 13.03.2015

Sendung vom 12.03.2015

Sendung vom 11.03.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wirtschaft am Mittag

Wegfall der MilchquoteZwischen Optimismus und Existenzangst

Zwei Kühe (Jürgen Lecher)

Ab morgen ist in der EU Schluss mit der Milchquote - ab dann können Milchproduzenten selbst entscheiden, wie viel Milch sie produzieren. Die Landwirte stehen dem mit gemischten Gefühlen gegenüber. Viele Betriebe begrüßen einerseits die neue Freiheit - fürchten aber auch einen möglichen Preisverfall.

 

Umwelt und Verbraucher

Internet-Mythen "… dann leite ich es mal einfach weiter"

Eine Person bedient einen Laptop mit einer Mouse. (picture-alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Der 1. April gilt als Tag für Scherze und Flunkereien. Computer-Experte Frank Ziemann sammelt auf seiner Webseite hoaxinfo.de solche Falschmeldungen, die seit eh und je im Internet kursieren. Es gebe mehrere Warnzeichen, die einen angeblichen Sachverhalt als unwahre Legende entlarven, sagte er im DLF.

 

Verbrauchertipp

Mehr TransparenzNeue Kennzeichnungspflichten für Fleisch

Ein durchwachsenes, rohes Rindersteak, dekoriert mit einem Rosmarinzweig. (dpa / picture alliance / Marco Stirn)

Eine neue EU-Verordnung schreibt vor, dass ab jetzt bestimmte Angaben zur "Herkunft" eines Tieres auf der Verpackung von Fleisch stehen müssen. Doch wer glaubt, künftig beruhigt in sein Steak beißen zu können, irrt. Denn zum einen gilt die Verordnung nur für abgepacktes Fleisch und zum anderen gibt es auch sonst noch einiges zu beachten.