Wirtschaft und Gesellschaft

Nächste Sendung: 09.03.2015 17:05 Uhr

Sendung vom 06.03.2015

Sendung vom 05.03.2015

Sendung vom 04.03.2015

Sendung vom 03.03.2015

Sendung vom 02.03.2015

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 24.02.2015

Sendung vom 20.02.2015

Sendung vom 19.02.2015

Sendung vom 18.02.2015

Sendung vom 17.02.2015

Sendung vom 16.02.2015

Sendung vom 13.02.2015

Sendung vom 12.02.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Wirtschaft und Gesellschaft" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Wirtschaft am Mittag

SAP baut weiter um 2.000 Stellen auf dem Prüfstand

Das Logo des Softwareherstellers SAP am Hauptsitz in Walldorf in Baden-Württemberg. (imago/R. Wittek)

SAP steckt in einem Strukturwandel. Der Handel mit Software, die auf den Rechnern der Kunden installiert wird, nimmt ab. Was rasant wächst ist das Geschäft mit Mietsoftware. Der Firmenumbau ist längst noch nicht abgeschlossen. Die Kehrseite: Über 2.000 Stellen sind betroffen.

 

Umwelt und Verbraucher

Essen in SchulenAuf den Tisch kommt, was günstig ist

Essensausgabe in einer Schulmensa (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

In vielen Schulmensen steht nur wenig Geld für die Mittagsmahlzeit zur Verfügung. Hauptsache satt scheint häufig das Motto zu sein - mit bedenklichen langfristigen Konsequenzen. Studien belegen, dass schlecht ernährte Kinder an Entwicklungsstörungen leiden und signifikant schlechtere Lernerfolge haben.

 

Verbrauchertipp

SolarstromMikro-Photovoltaikanlagen für den Balkon

Eine Solarzelle in Form eines Puzzleteils (imago/Science Photo Library)

Auch auf dem Balkon lassen sich Sonnenstrahlen in Strom umwandeln. Spezielle Kleinanlagen gibt es als Bausatz. Allerdings: Es ist technisch hoch riskant, sie einfach in die Steckdose zu stecken, ein Experte sollte das durchführen. Und auch der örtliche Stromversorger muss gefragt werden.