• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 19:15 Uhr Dlf-Magazin
StartseiteLebenszeitZielgruppe 60 Plus25.05.2012

Zielgruppe 60 Plus

Brauchen Ältere eigene Medien?

Sie heißen "PlusMagazin", "Bayernplus" oder schlicht "Viva" - Titel, die die auf zweite Lebenshälfte anspielen und für eine immer größer werdende Zielgruppe geschaffen werden - die Generation der Über-60-Jährigen. Solche speziellen medialen Angebote für eine ältere Zielgruppe nehmen zu, trotzdem sind sie auf dem Markt noch keine bedeutende Größe.

Eine Sendung von Julia Batist und Andreas Stopp (Moderation)

Auch im Internet gibt es immer mehr Angebote für Ältere. (picture alliance / dpa)
Auch im Internet gibt es immer mehr Angebote für Ältere. (picture alliance / dpa)

Im Vergleich zum "Special Interest"-Angebot für junge Leute ist ihre Anzahl sogar verschwindend klein. Wir fragen: Woran liegt das? Lassen sich Menschen der Generation 60Plus überhaupt in eine einheitliche Zielgruppe fassen oder sind die Lebensentwürfe und Bedürfnisse nicht doch sehr unterschiedlich? Bevorzugen Ältere vielleicht sogar junge Medien, weil sie sich heute vielfach jünger fühlen als sie sind?

Was zeichnet überhaupt ein spezielles mediales Angebot für Ältere aus – von der Radiosendung über die Zeitschrift bis hin zum Internetportal? Was spricht für, was gegen solche Produkte?
Kurzum: Wie wichtig sind spezifische mediale Angebote für Menschen in der zweiten Lebenshälfte?
Was meinen Sie? Rufen Sie uns an. Unsere kostenfreie Telefonnummer:
00800 4464 4464
Oder schreiben Sie uns: lebenszeit@dradio.de

Wir diskutieren in der Lebenszeit mit:

- Thomas Osterkorn, Chefredakteur des Stern und des neuen Special Interest-Magazins "Viva"

- Prof. Dr. Michael Opielka, Soziologe, Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

- Thomas Gaitanides, Wellenchef der Digitalradio-Welle "Bayern plus" des Bayerischen Rundfunks

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk