Dossier / Archiv /

Zweierlei Maß?

Die Berichterstattung über Russland und die USA

Von Walter van Rossum

US-Präsident Barack Obama und der russische Präsident Dimitri Medwedew im Kreml in Moskau
US-Präsident Barack Obama und der russische Präsident Dimitri Medwedew im Kreml in Moskau (AP)

2012 war ein Jahr mit Präsidentschaftswahlen in zwei weltpolitisch bedeutenden Staaten - Russland im März, die USA im November. Wie wird über die Kandidaten vor dem Hintergrund der politischen Verhältnisse vor Ort in deutschen Medien berichtet?

<p><hr><em>Das vorliegende Dossier "Zweierlei Maß? – Die Berichterstattung über Russland und Amerika" gewinnt in diesem Jahr den <papaya:link href="http:www.alternativer-medienpreis.de/index.html" text="Alternativen Medienpreis der Nürnberger Medienakademie" title="Alternativen Medienpreis der Nürnberger Medienakademie" target="_blank" /> in der Kategorie "Audio"</em><br /><hr><br />Über Wladimir Putin zum Beispiel macht man sich gern als "lupenreinen Demokraten" lustig, behandelt Russland als Ort diktatorischer Barbarei. <br /><br />Die Ruchlosigkeit US-amerikanischer Präsidentschaftskandidaten hingegen kommt hier meist nur in fiktiven Hollywood-Filmen vor. Bilden also deutsche Medien Politik und ihre höchsten Repräsentanten, diese Antagonisten des Kalten Krieges, heute tatsächlich so unabhängig und distanziert ab, wie sie vorgeben? <br /><br />Gibt es ideologische Rücksichten auf den westlichen Verbündeten?<br /><br />Ist der Skandal um Pussy Riot tatsächlich so viel kritikwürdiger als Guantanamo, die Waffenlieferungen an Syrien verwerflicher als die an Saudi-Arabien? <br /><br />Der Autor hat sich Berichte und Kommentare des vergangenen Jahres noch einmal genauer angesehen. Sie können unsere Sendung <a class="link_audio_beitrag" href="http:ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/03/01/dlf_20130301_1915_5e892fb2.mp3" title="Dossier, Deutschlandfunk (MP3-Audio)">hier nachhören.</a><br /><br />DLF 2013</p>

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Dossier

Schrottplatz MenschFehlerhafte Medizinprodukte und ihre Folgen

Skandale um Medizinprodukte, zu denen Holzspatel, Kondome, aber auch Hüftimplantate zählen, scheinen an der Tagesordnung: mit Industriesilikon gefüllte Brustimplantate, Metallabrieb im Hüftgelenk oder Kabelbruch am Herzschrittmacher. Kein Land implantiert so viele Prothesen wie Deutschland.

Sexuelle Vielfalt LSBTI oder: Die neue deutsche Sexualkunde

Eine Teilnehmerin des Christopher Street Day hat am 27.07.2013 in Stuttgart eine Regenbogenfahne auf ihr Gesicht gemalt.

Sollen sich Schülerinnen und Schüler auch mit gleichgeschlechtlichen Lebensweisen beschäftigen – oder zumindest erfahren, dass es sie gibt? Ja, sagt die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg. Sie will das Thema in den Bildungskanon aufnehmen – und hat damit eine heftige Debatte entfacht.

Netzwelt Serverfarmen, Clouds und Datenströme

Ein automatisches Lager für Magnet-Datenbänder arbeitet am 23.02.2012 in einem Nebenraum des Supercomputers "Blizzard"

Unsere Daten werden in Clouds gespeichert und auf Serverfarmen gepflegt. Aber wer weiß schon, wo sich die Farmen und Wolken befinden, wer sie bewirtschaftet und Zugang gewährt? Die Auslagerung großer Datenmengen – auch auf ausländische Server – verstärkt die Möglichkeit der Kontrolle und Beeinflussung durch fremde Regierungen oder Interessengruppen.