Montag, 26. Februar 2024

Abzug aus Afghanistan
Wo deutsche Soldaten Entwicklungshelfer in Uniform sein wollten

Seit 2003 betrieb die Bundeswehr in Kundus in Afghanistan ein Feldlager. Mehr als 1400 Soldaten waren dort zeitweise stationiert. Sie sollten das Land aufbauen, gerieten aber auch zwischen die Fronten. Vor zehn Jahren verließ die Bundeswehr Kundus.  

Thörner, Marc | 06. Oktober 2023, 09:05 Uhr
Ein Mitglied der afghanischen Zivilpolizei (ANCOP) hält einen symbolischen Schlüssel während der Übergabezeremonie eines deutschen Stützpunktes an die afghanischen Streitkräfte in Kundus am 6. Oktober 2013.
Die Soldaten des deutschen Kontingents der Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe (ISAF) haben sich am 6. Oktober 2013 aus ihrem Stützpunkt in Kundus zurückgezogen und das Lager übergeben. (picture alliance / dpa / Fabrizio Bensch)