Samstag, 28.11.2020
 
StartseiteMarkt und Medien"Da sein, wo die Leser sind"01.02.2014

10 Jahre Facebook"Da sein, wo die Leser sind"

Der Netzexperte Holger Schmidt erwartet, dass sich Facebook weiter ausdifferenzieren wird. Offensichtlich lasse das soziale Netzwerk immer mehr "Beiboote" ab, um den 1,23 Milliarden Nutzern mundgerechtere Angebote zu bieten. Zugleich gebe es immer mehr Medien, deren Vertriebsweg allein auf Facebook basiere.

Auf dem Display eines iPhones ist das App-Logo von Facebook zu sehen (gestelltes Foto mit Wischeffekt). (picture alliance / ZB / Jens Büttner)
Vor zehn Jahren ging Facebook online, heute ist es das erfolgreichste Netzwerk. (picture alliance / ZB / Jens Büttner)
Weiterführende Information

Facebook - Gewinn verachtfacht, Börse jubelt (DLF, Aktuell, 30.01.2014)

Zum digitalen Umbruch unserer Tage gehört natürlich auch der weltweite Erfolg von Facebook. Das soziale Netzwerk wird im zehnten Jahr seines Bestehens nach eigenen Angaben von 1,23 Milliarden Menschen genutzt. Und es wird auch immer lukrativer. Denn Facebook gelingt es jetzt, mit Werbung auf dem Smartphone Geld zu verdienen – etwas, das die Branche bisher bezweifelt hatte. Die Quartalszahlen, die diese Woche vorgelegt wurden, sind hervorragend und führten zu einem Rekordhoch beim Aktienkurs. Müssen Medien heute auf Facebook vertreten sein? Ja, sagt Holger Schmidt, Journalist beim "Focus" und Blogger.

Das vollständige Interview mit Holger Schmidt können Sie mindestens bis zum 2. Juli 2014 in unserem Audio-on-demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk