Kambodscha
20 Soldaten bei Munitionsexplosion getötet

Im südostasiatischen Kambodscha sind bei der Explosion von Munition mindestens 20 Soldaten ums Leben gekommen.

27.04.2024
    Das DLF-Nachrichtenlogo: Ein stilisiertes D aus weißen Querbalken vor einem unterschiedlich blauen Hintergrund.
    Zu dieser Meldung liegt uns noch kein Bildmaterial vor. (Deutschlandradio)
    Zudem gab es mehrere Verletzte. Der kambodschanische Regierungschef Hun Manet erklärte in der Hauptstadt Phnom Penh, das Unglück habe sich auf einem Militärstützpunkt im Westen des Landes ereignet. Er sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus.
    Die Ursache der Explosion ist noch unklar. Auf im Internet veröffentlichen Bildern war ein zerstörtes einstöckiges Gebäude zu sehen.
    Diese Nachricht wurde am 27.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.