Recherchestelle
2023 Anstieg antisemitischer Vorfälle um über 80 Prozent

Die Zahl antisemitischer Vorfälle in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

25.06.2024
    Zahlreiche Blumen liegen vor der rußgeschwärzten Tür der Oldenburger Synagoge.
    Antisemitische Vorfälle sind 2023 um über 80 Prozent gestiegen. (picture alliance / Hauke-Christian Dittrich / Hauke-Christian Dittrich)
    Wie der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus - kurz Rias - mitteilte, dokumentierte er rund 4.800 antisemitische Vorfälle. Dies war demnach eine Zunahme von über 80 Prozent im Vergleich zu 2022. Deutlich mehr als die Hälfte der Vorfälle wurde laut Rias nach dem Angriff der Terrororganisation Hamas auf Israel und der darauf folgenden israelischen Reaktion im Oktober vergangenen Jahres registriert.
    Diese Nachricht wurde am 25.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.