Seit 17:55 Uhr Deutschlandfunk aktuell
Mittwoch, 20.01.2021
 
Seit 17:55 Uhr Deutschlandfunk aktuell
StartseiteSternzeit70 Ophiuchi24.08.2008

70 Ophiuchi

Ein großes, doch unscheinbares Sternbild zeigt sich jetzt in den Abendstunden am Südhimmel. Da es keine besonders auffälligen Sterne hat, müssen Sie etwas suchen. Ophiuchus, der Schlangenträger, steht nördlich vom Skorpion und westlich vom Adler. Eines seiner Sternsysteme ist besonders interessant, weil es hier Bedingungen für die Entwicklung von Leben geben könnte.

Von Ken Croswell

70 Ophiuchi ist ein Doppelsternsystem in nur 17 Lichtjahren Entfernung. Einer der Sterne ist ein gelb-oranger Zwerg vom Spektraltyp K0 - der andere ein oranger Zwerg und gehört zur Spektralklasse K5. Beide Sterne sind an ihrer Oberfläche also kühler als die Sonne und blasser als sie.

Die beiden Sterne umkreisen sich auf einer gestreckten Bahn. Wenn sie sich am weitesten voneinander entfernt haben beträgt ihr Abstand etwas mehr als der des Planeten Neptun von der Sonne - bei ihrer größten Annäherung sind sie nur ein Drittel so weit voneinander entfernt.

Das bedeutet: es gibt genügend Platz, dass jeder der beiden Sterne Planeten haben kann, die ähnlich wie die Erde und ihre Nachbarplaneten um den jeweiligen Stern kreisen. Nach neuesten Forschungen dürfte 70 Ophiuchi älter sein als die Sonne. Es hätte also genügend Zeit für die Entwicklung von Leben - wie wir es kennen - gegeben.

Zur Altersbestimmung untersuchte man die Schwingungen der Sternoberflächen. Wie Erdbeben etwas über das Erdinnere verraten, geben Sternbeben Einblicke in das Innere eines Sterns. Mit zunehmendem Alter verändert sich das Schwingungsmuster und liefert uns Informationen über das Sternalter. Beide Ophiuchi-Sterne dürften etwa 6 bis 7 Milliarden Jahre alt sein - also anderthalb bis zweieinhalb Milliarden Jahre älter als das Sonnensystem.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk