Mittwoch, 29.01.2020
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteCorsoEine Maus erobert die Welt16.11.2018

90 Jahre Mickey MouseEine Maus erobert die Welt

Vom sexbesessenen Nager zum Mäuserich ohne Eigenschaften: Vor 90 Jahren begann die Karriere von Mickey Mouse mit dem Film „Steamboat Willie“. Als Comic-Figur ist er bis heute omnipräsent – auf Kaffeetassen, Pullovern und Bettdecken. Aber lassen sich mit ihm auch noch Geschichten erzählen?

Jens Balzer im Gespräch mit Christoph Reimann

Szene aus einem schwarz-weiß Comic von 1930 mit der Mickey Mouse-Figur von Walt Disney, die in jenem Jahr erstmals als Comic Strip auf den Markt kam. (dpa)
Die berühmteste Maus der Welt: Mickey Mouse (dpa)
Mehr zum Thema

Comicgeschichte in der Bundeskunsthalle Lechz, Hechel, Würg!

Comics von Robert Crumb "Die heile Welt von Disney wurde ins aktuelle gesellschaftliche Leben übertragen"

Corsogespräch "Ich habe einfach losgequakt"

Die dunkle Seite von Walt Disney

Am 18. November 1928 ist der erste Zeichentrickfilm mit Mickey Mouse uraufgeführt worden - der Anfang einer großen Karriere. 

Ein tierisches Wesen mit menschlichen Zügen

Der wesentliche Grund für den Erfolg des Mäuserichs war eine technische Innovation, sagte Jens Balzer. Die beiden Väter der Maus, Walt Disney und Zeichner Ub Iwerks, nahmen den ersten Animationsfilm mit durchgehender Tonspur auf: "Steamboat Willy", in dem Mickey Mouse eine Hauptrolle spielte. 

In dem Film arbeitet Mickey Mouse als Kombüsenknecht auf einem Viehfrachter und lernt dort das Mäusemädchen Minnie kennen. Im Vergleich zu den anderen Tieren im Film tritt Mickey als tierisches Wesen mit menschlichen Zügen in Erscheinung, ein anthropomorphes Tier, sagte Balzer, mit starken anarchischen und animalischen Zügen. 

Sexbessessener Nager

Sein zweiter Filmauftritt aus dem folgenden Jahr zeigt ihn bei einer groben sexuellen Belästigung von Minnie. In "Plane Crazy" fliegen die beiden Mäuse in einem Flugzeug. Über den Wolken wird Mickey aufdringlich und versucht Minnie zu küssen, die sich nur mit einem Sprung aus dem Flugzeug retten kann. Ihr Unterhöschen dient ihr dabei als Fallschirm. Laut Harpo Marx sei Mickey Mouse am Anfang seiner Karriere ein "sexbessessener Nager" gewesen. Ein Auftreten, das mit dem steigenden Erfolg der Maus als Symboldbild der aufstrebenden Firma Walt Disney allerdings schnell entschärft werden musste. 

Mäuserich ohne Eigenschaften

Seine größten Erfolge feierte Mickey Mouse allerdings nicht auf der Leinwand, sondern in Comics. Der Zeichner Floyd Gottfredson machte aus der eindimensionalen Film-Maus eine Figur, die viele Identitäten annehmen konnte - eine Art Mäuserich ohne Eigenschaften, sagte Balzer. 

Als Comic-Figur hatte Micky seine letzte große Zeit in den 50er-Jahren. Danach sind alle Widerbelebungsversuche allerdings nur mäßig erfolgreich gewesen. In den 00er-Jahren hat sich Disney zu einer Kehrtwende entschieden und alle Versuche eingestellt, die Figur optisch oder charakterlich zu modernisieren. Der Mickey, den man heute auf Schulheften, Pullovern oder Kaffeetassen sieht, ist wieder ganz der Mickey aus dem Jahr 1928, sagte Balzer. Das könne man als reine Nostalgie abtun oder als Einsicht anerkennen, dass der grafische Minimalismus der frühen Comic-Moderne an Schönheit gar nicht zu übertreffen sei. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk