Sonntag, 19. Mai 2024

Wattenmeer
Abschleppen des brennenden Autofrachters hat begonnen

Niederländische Rettungskräfte haben mit dem Abschleppen des brennenden Auto-Frachters "Fremantle Highway" begonnen.

30.07.2023
    Mehrere kleinere Schiffe stehen neben dem brennenden Autofrachter.
    Der brennende Frachter ist laut der zuständigen Wasserbehörde weiter stabil (Flugzeug der Küstenwache / Küstenw / Flugzeug der Küstenwache)
    Die Wasserbehörde in Den Haag teilte mit, Bergungsexperten würden das Schiff nun von der Insel Terschelling bis zu einer Ankerposition nördlich der Wattenmeerinsel Schiermonnikoog schleppen, die weiter von wichtigen Schifffahrtsrouten entfernt ist. Dabei werde der Frachter von mehreren Spezialschiffen begleitet. Das Manöver soll nach Angaben der Behörde etwa zwölf bis 14 Stunden dauern. Anschließend wird überlegt, den Frachter in einen Hafen zu schleppen - in welchen, ist noch unklar. Zuvor hatte sich der Transport wegen zu starker Rauchentwicklung und der Windverhältnisse verzögert.
    Das Feuer war am Mittwoch auf dem Frachter ausgebrochen, mutmaßlich ausgelöst durch die Batterie eines Elektro-Autos. Es wird eine Umweltkatastrophe für das Wattenmeer befürchtet, sollte das Schiff auseinanderbrechen.
    Diese Nachricht wurde am 30.07.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.