Sachsen-Anhalt
AfD kann 120 Sitze nach Kommunalwahlen nicht besetzen

Nach den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt können insgesamt 162 Sitze nicht besetzt werden.

08.07.2024
    Auf einem Wahlplakat steht groß AfD.
    Die AfD kann nach den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt zahlreiche Sitze nicht besetzen (Archivbild). (imago / Steinach / Sascha Steinach)
    Nach Angaben der Landeswahlleitung entfallen davon alleine 120 auf die AfD. Die Partei hatte bei der Wahl Anfang Juni deutlich an Stimmen gewonnen und war mit 28,1 Prozent stärkste Kraft vor der CDU geworden. Eine Sprecherin der Landeswahlleitung erklärte, solche Situationen entstünden, wenn Parteien mehr Stimmen auf sich vereinten, als sie aufgrund ihrer Listen annehmen könnten. Laut dem Kommunalrecht werden die unbesetzten Mandate bis zum Ablauf der Wahlperiode nicht neu vergeben.
    Landesweit waren bei den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt rund 4.400 Mandate zu besetzen.
    Diese Nachricht wurde am 08.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.