Samstag, 07.12.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteSport AktuellAlgerische Fans randalieren in Frankreich12.07.2019

Afrika-Cup-FeierlichkeitenAlgerische Fans randalieren in Frankreich

In Frankreich haben algerische Fußball-Fans den Einzug ihrer Nationalelf ins Halbfinale des Afrika-Cups gefeiert. Dabei kam es landesweit zu Ausschreitungen, Plünderungen, Festnahmen und einem tödlichen Unfall.

Von Sabine Wachs

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Algerische Fans feiern in Lyon den Sieg ihres Teams im Viertelfinale des Afrika-Cups gegen die Elfenbeinküste. (imago / Nicolas Liponne)
Algerische Fans feiern in Lyon den Sieg ihres Teams im Viertelfinale des Afrika-Cups (imago / Nicolas Liponne)
Mehr zum Thema

Afrika-Cup Ägypten fühlt sich WM-tauglich

Afrika-Cup 2019 Wie Ägyptens Machthaber den Fußball nutzt

Afrika-Cup 2019 Ägypten übernimmt

Die Freude der algerischen Fußballfans war groß. Nach dem Sieg gestern Abend gegen die Elfenbeinküste steht die algerische Nationalmannschaft im Halbfinale des Africa-Cup. Algerier in ganz Frankreich feiern den Erfolg ihres Teams. In einigen Städten aber kippt die Stimmung, es kommt zu Ausschreitungen und einem tödlichen Unfall.

Auto raste in Menschenmenge

Bei einer Feier auf den Straßen im südfranzösischen Montpellier kracht ein Autofahrer in eine Gruppe Menschen. Eine 43-jährige Frau stirbt noch an der Unfallstelle, ihr 15 Monate altes Kind wird schwer verletzt. Der Fahrer, ein 21-jähriger Mann wurde festgenommen. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge sei der Mann nicht alkoholisiert gewesen, er sei aber viel zu schnell gefahren.

Auch in anderen Städten kippte die Feierstimmung. In Paris, auf den Champs-Elysées, wo Tausende Fans erst friedlich feierten, kam es gegen Mitternacht zu Gewaltausbrüchen. Randalierer plünderten mehrere Geschäfte für Motorräder.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk