Mittwoch, 21. Februar 2024

Archiv

Alfred Hitchcock
"Ich bin ein Liebhaber von dem echten Kino"

Das Wichtigste beim Film sei, dass das Publikum nicht einschläft - hat Alfred Hitchcock einmal gesagt. Er wusste als Meister des Suspense wie er sein Publikum fesseln konnte. Vor 35 Jahren verstarb der Regisseur. Auszüge aus dem "Frankfurter Stammtisch" des Hessischen Rundfunks, in dem Hitchcock 1966 zu Gast war.

Von Jörg Albrecht | 29.04.2015
    Alfred Hitchcock Walk of Fame Los Angeles
    Er war einer der bekanntesten Regisseure in der Geschichte des Kinos - Alfred Hitchcock. (imago/PanoramiC)
    "Rebecca", "Der Fremde im Zug", "Das Fenster zum Hof", "Psycho" und "Die Vögel": nur fünf seiner insgesamt 53 Spielfilme, die den Briten, der heute vor 35 Jahren starb, zu einem der bekanntesten Regisseure in der Geschichte des Kinos gemacht haben.
    Im Oktober 1966 gab es einen höchst skurrilen Auftritt von Alfred Hitchcock im deutschen Fernsehen. Heute würde man die Sendung "Frankfurter Stammtisch" vom Hessischen Rundfunk, in der er zu Gast war, als Talkshow bezeichnen. Eine Gesprächsrunde mit einem Journalisten, einem Bühnenbildner und zwei Autoren. Bei einem Glas Wein plaudert die Runde mit "Hitch" über seine Filme.
    Die Original-Ton-Collage können Sie mindestens sechs Monate nachhören.