Montag, 14.10.2019
 
Seit 10:10 Uhr Kontrovers
StartseiteLebenszeitDer finanzielle Einschnitt bei Rentenbeginn24.10.2014

AltersarmutDer finanzielle Einschnitt bei Rentenbeginn

Altersarmut ist ein akutes Zukunftsproblem – das prognostizieren zahlreiche Studien und Erhebungen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wird die Zahl derer, die im Alter mit finanziellen Einbußen rechnen müssen stetig steigen.

Von Julia Batist und Andreas Stopp (Moderation)

Ein Senioren-Paar sitzt auf einer Bank und schaut auf das im Watt. (dpa / picture alliance / Christian Charisius)
Wie sieht das Leben und die finanzielle Situation bei Rentenbeginn konkret aus? (dpa / picture alliance / Christian Charisius)

Schon heute können viele Rentner nach einem arbeitsreichen Leben ihren Lebensstandard bei Rentenbeginn längst nicht mehr halten. Die Politik sucht nach Lösungen, das aktuelle Rentenpaket der Regierung wird heiß diskutiert. Viele ältere Menschen entscheiden sich allerdings auch trotz finanzieller Einbußen frühzeitig in Rente zu gehen. Sie stellen sich auf die Umorientierung und den niedrigeren Standard bewusst ein.

Wie sieht das Leben und die finanzielle Situation bei Rentenbeginn konkret aus? Welche Kosten reduzieren sich, welche steigen? Wie gehen sogenannte "Neurentner" damit um? Welche Auswirkungen hat die finanzielle Lage in dieser Lebensphase auf die Psyche, den Körper, die sozialen Gefüge? Bringt ein reduziertes Leben möglicherweise auch Chancen mit sich? Wie kann man vorsorgen und seinen Lebensstandard sichern?

Das und mehr möchten wir diskutieren.

Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben – wie erleben Sie den finanziellen Einschnitt bei Rentenbeginn? Was muss sich ändern?

Rufen Sie uns an. Unsere kostenfreie Telefonnummer: 00800 - 4464 4464
Oder schreiben Sie uns: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Wir diskutieren mit:

  • Andreas Feuser, Pressreferent Deutsche Rentenversicherung Bund

  • Prof. Dr. Martin Werding, Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen, Ruhr-Universität Bochum

  • Martina Wagner, Verbraucherberaterin, Bereich Budgetberatung, Verbraucherzentrale NRW

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk