Dienstag, 23. April 2024

Menschenrechte
Amnesty International: 853 Hinrichtungen im Iran im vergangenen Jahr

Amnesty International hat für das vergangene Jahr 853 Hinrichtungen im Iran dokumentiert.

17.04.2024
    Der Schriftzug und das Logo von Amnesty International auf einer Steinwand
    Amnesty International wirft dem Regime in Teheran vor, die Todesstrafe gezielt zu nutzen, um seine Macht zu festigen. (IMAGO / epd / IMAGO / Christian Ditsch)
    Das seien 48 Prozent mehr als im Vorjahr, heißt es in einem in Berlin veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation. Mehr als die Hälfte aller Exekutionen sei im Zusammenhang mit Drogendelikten vollstreckt worden. In diesem Jahr seien bis zum 20. März bereits 95 Menschen hingerichtet worden.
    Amnesty wirft dem Regime in Teheran vor, die Todesstrafe seit den Massenprotesten von 2022 verstärkt zu nutzen, um seine Macht zu festigen und um die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen.
    Diese Nachricht wurde am 04.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.