Montag, 18.11.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteComputer und KommunikationWarum Standards für Smart Data so wichtig sind07.11.2015

AnalyseverfahrenWarum Standards für Smart Data so wichtig sind

Rund um die Daten von Bürgern, Geräten und der Umwelt entsteht ein riesiger Markt, den die deutsche Wirtschaftsförderung Smart Data nennt. Daten, die für Industrie und Wirtschaft wichtige Informationen liefern. Wie man diesen Daten-Komplex standardisieren kann, das hat das FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe untersucht.

Alexander Lenk im Gespräch mit Manfred Kloiber

Mehr zum Thema

Analyseverfahren Warum Big Data jetzt Smart Data wird

Analyseverfahren Smart Data und seine Herausforderungen

Daten sind das Rohöl der Informationsgesellschaft – mit dieser Erkenntnis versuchen vor allem Politiker, für Aufgeschlossenheit gegenüber sehr sensiblen Analysetechnologien wie zum Beispiel Big Data zu werben.

Rund um die Daten von Bürgern, von uns umgebenden Geräten und der Umwelt entsteht ein riesiger Markt, den die deutsche Wirtschaftsförderung Smart Data nennt. Geschäftsmodelle können nur erfolgreich sein, wenn nicht nur Technologien bereitstehen, sondern auch die Spielregeln. Deshalb hat sich das FZI Forschungszentrum Informatik im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums angesehen, wie man den Smart-Data-Komplex standardisieren kann.

Das vollständige Gespräch können Sie im Rahmen unseres Audio-on-demand-Angebotes mindestens sechs Monate nachhören.

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk