Montag, 26. September 2022

Anhörung vor dem Kongress
Und ewig grüßen die UFOs

Immer wieder machen Piloten der US-Luftwaffe merkwürdige Beobachtungen: Unbekannte Objekte überholen Jets und absolvieren Manöver, die mit herkömmlicher Technik nicht zu erklären sein sollen.

Von Dirk Lorenzen | 10.08.2022

Ein unbekanntes Phänomen, aufgenommen durch Piloten der US-Luftwaffe
Ein unbekanntes Phänomen, aufgenommen durch Piloten der US-Luftwaffe (USAF)
Im vergangenen Jahr wurde viel bis dahin geheimes Material veröffentlicht. Im Mai dieses Jahres gab es eine Anhörung im US-Kongress. Die Militärs sagten unter Eid aus, dass ihnen keine Hinweise für den Besuch von Außerirdischen bekannt sind.
Weil beim Begriff UFO viele sofort an Außerirdische denken, sprechen Fachleute lieber von UAP, der englischen Abkürzung für unbekanntes Phänomen in der Luft. Denn was genau die Videos zeigen, ist unklar. Oft lässt sich nicht sicher sagen, ob das Objekt weit entfernt oder sehr nah ist – davon hängt aber ab, ob es sich sehr schnell bewegt oder doch eher langsam.

Mehr zum Thema

Die unbekannten Flugkörper deuten wohl eher auf geheime militärische Projekte – aus dem eigenen Land oder von Gegnern. Es wäre jedenfalls ein kurioser Zufall, wenn sich Aliens nach der langen Reise zur Erde nur in militärischem Sperrgebiet zeigen – nie aber an Zivilflugzeugen vorbeifliegen.

UFOs entpuppen sich hierzulande oft als Wetterballon

Heute haben fast alle Menschen Smartphones mit guten Kameras dabei – wenn es wirklich so viele UFOs gäbe, müsste es zahllose gestochen scharfe Bilder und Videos geben – aber die gibt es eben nicht. Was Menschen hierzulande für ein UFO halten, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen meist als Wetterballon, Planet Venus, starke Laser oder Drohnen. Das Weltall ist riesengroß und wimmelt sicher nur so von Leben – aber besucht haben uns die Aliens noch nicht.