Mittwoch, 17. April 2024

„Anzeigenhauptmeister“
Zwischen Medienhype und Cybermobbing  

Er schwärzt privat Falschparker an und kassiert dafür im Netz Beschimpfungen und Morddrohungen – der selbsternannte „Anzeigenhauptmeister“. Nun wurde er auch im echten Leben angegriffen. Wie Medien die Gewaltspirale mitbefeuert haben.

Fuhrmann, Lena | 21. März 2024, 15:43 Uhr
Das Verkehrszeichen Absolutes Haltverbot vor einer Steinmauer
Zu medialen Ruhm kam der selbsternannte "Anzeigenhauptmeister", weil er in seiner Freizeit Falschparker anschwärzte. Doch der Medienhype führte zu Cybermobbing und Gewalt in der Realität. (IMAGO / Panama Pictures / IMAGO / Christoph Hardt)