Milliardenstrafe abgewendet
Apple erzielt Einigung mit EU-Kommission wegen Bezahldienst

Der iPhone-Hersteller Apple hat die Verhängung einer Milliardenstrafe durch die EU abgewendet.

15.07.2024
    Das Apple-Logo am Apple Store in Hamburg
    Apple hat sich mit der EU-Kommission geeinigt und so eine Milliardenzahlung verhindert. (IMAGO / Christian Ohde / IMAGO / Christian Ohde)
    Der Konzern habe die wettbewerbsrechtlichen Bedenken der Kommission ausgeräumt, teilte die Behörde mit. Bei dem Streit ging es um den Bezahldienst Apple Pay und das kontaktlose Bezahlen. Den Angaben aus Brüssel zufolge hat Apple zugesagt, die entsprechende Schnittstelle auf den eigenen Geräten für die Konkurrenz kostenlos freizugeben.
    Diese Nachricht wurde am 11.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.