Mittwoch, 17. April 2024

Archiv

ARD/ZDF-Jugendfernsehen
"Entscheidung für Jugendkanal im Netz ist gutes Signal"

Der von ARD und ZDF geplante Jugendkanal wird anders als vorgesehen nur im Internet an den Start gehen. Das haben die Ministerpräsidenten der Länder nach monatelangem Streit beschlossen. Der Chefreporter des Mediendienstes DWLD, Torsten Zarges, hält den Entschluss für modern und nutzergerecht.

Torsten Zarges im Gespräch mit Thekla Jahn | 17.10.2014
    Im Gegenzug für das neue Online-Angebot werden der ARD-Digitalkanal EinsPlus und ZDFkultur eingestellt. Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten ursprünglich einen Multimedia-Auftritt für 14- bis 29-Jährige in Fernsehen, Radio und im Netz geplant. Doch dagegen hatte es besonders in den unionsgeführten Bundesländern Widerstand gegeben.
    Das gesamte Gespräch mit Torsten Zarges könnten Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-Player nachhören.