Sonntag, 21.10.2018
 
Seit 09:30 Uhr Essay und Diskurs
StartseiteSternzeitEiner der bedeutendsten Astronomie-Standorte weltweit14.10.2018

Astronomie in GarchingEiner der bedeutendsten Astronomie-Standorte weltweit

Die älteste noch bestehende astronomische Einrichtung Bayerns ist die Universitätssternwarte München. Sie wurde 1816 als Königliche Sternwarte östlich von Bogenhausen errichtet. Damals wurden präzise Himmelsbeobachtungen gebraucht, um die Landvermessung verbessern zu können.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das 40-cm-Teleskop auf dem Wendelstein, spektakulär bei rotierender Kuppel mit einer Langzeitbelichtung aufgenommen (M.Kluge/USM) (Matthias Kluge/USM)
Das 40-cm-Teleskop auf dem Wendelstein, spektakulär bei rotierender Kuppel mit einer Langzeitbelichtung aufgenommen (M.Kluge/USM) (Matthias Kluge/USM)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

In den Anfangsjahren der Sternwarte hat zudem Joseph Fraunhofer spektroskopische Untersuchungen an hellen Sternen und Planeten durchgeführt.

Dieser historisch so bedeutende Bau steht nicht mehr. Das Hauptgebäude der alten Sternwarte wurde 1964 abgerissen und durch ein schlichtes Bürogebäude ersetzt.

Hauptquartier der Europäischen Südsternwarte ESO

Zwar trägt das Institut noch den Namen Universitätssternwarte. Doch die Teleskope befinden sich auf dem Wendelstein-Observatorium. Das größte ist ein Spiegelinstrument mit zwei Metern Durchmesser.

Das 2-Meter-Fraunhofer-Teleskop auf dem Wendelstein (USM) ((USM))Das 2-Meter-Fraunhofer-Teleskop auf dem Wendelstein ((USM))

Inzwischen ist Garching, nördlich von München, einer der bedeutendsten Astronomie-Standorte weltweit. Dort befinden sich zwei Max-Planck-Institute, eines für Astrophysik und eines für extraterrestrische Physik, sowie das Hauptquartier der Europäischen Südsternwarte ESO.

Die traditionsreiche Karl-Remeis-Sternwarte in Bamberg wurde Ende des 19. Jahrhunderts mit Hilfe einer privaten Stiftung gegründet. Sie gehört inzwischen zur Universität Erlangen-Nürnberg. Auch die Uni Würzburg verfügt über ein Institut für Astrophysik.

Im Deutschen Museum in München wird zwar keine astronomische Forschung betrieben – aber sie wird dort so schön erklärt und präsentiert wie kaum irgendwo anders auf der Welt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk