Freitag, 12. April 2024

Archiv

Attentat auf Labour-Abgeordnete
Jo Cox stirbt an Schussverletzung

Nach einem Angriff im nordenglischen Birstall ist die britische Parlamentsabgeordnete Jo Cox laut Polizei gestorben. Die 41-jährige Vertreterin des Pro-EU-Lagers war am Donnerstag auf offener Straße niedergeschossen worden. Nach Angaben von Sicherheitskräften wurde ein 52-jähriger Mann festgenommen.

16.06.2016
    Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox stirbt nach einem Attentat (16. Juni 2016).
    Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox stirbt nach einem Attentat. (dpa / picture alliance / Jon Super)
    Die 41-jährige Cox war zu Besuch in ihrem nordenglischen Wahlkreis, als sie Medienberichten zufolge von einem Mann mit einer Schusswaffe - womöglich auch noch mit einem Messer - attackiert wurde. Nach Informationen der BBC wurde Cox in ein Krankenhaus im nahe gelegenen Leeds geflogen. Dort erlag sie am späten Nachmittag ihren schweren Verletzungen.
    Die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
    Die britische Abgeordnete der Labour-Partei, Jo Cox. (DPA/Yui Mok/PA via AP)
    Beide Wahlkampflager setzten daraufhin ihre Aktivitäten für den Rest des Tages aus. Premierminister David Cameron und andere führende britische Politiker zeigten sich erschüttert über die Bluttat. Cox setzte sich nach Medienberichten für einen Verbleib des Königreichs in der EU ein. Darüber stimmen die Briten in gut einer Woche ab.
    Hintergründe noch unklar
    Der Hintergrund der Tat ist aber noch unklar. Laut der Nachrichtenagentur PA griff Cox bei einem Streit zwischen zwei Männern ein. Einer der beiden habe eine Schusswaffe aus einer Tasche gezogen und zwei Mal abgedrückt. Die Polizei wollte sich dazu nicht äußern.
    Cox war Absolventin der Elite-Universität Cambridge und arbeitete für eine Hilfsorganisation, ehe sie 2015 Abgeordnete für den Wahlkreis Batley und Spen wurde. Die zweifache Mutter war bekannt für ihren Kampf für die Frauenrechte.
    (tzi/tj)