Samstag, 18. Mai 2024

Archiv


Aus dem Gleichgewicht

In der Grönlandsee erwärmt sich das Tiefenwasser rund zehnmal so schnell wie in den Weltmeeren. Das hat eine Forschungsgruppe des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in einer Langzeitstudie herausgefunden.

Ursula Schauer im Gespräch mit Arndt Reuning | 25.09.2013
    Danach sein unterhalb von 2000 Metern die Temperatur des Wassers in den vergangenen drei Jahrzehnten um 0,3 Grad gestiegen. Der Grund für die Erwärmung des Tiefenwassers seien Veränderungen im Gleichgewicht von absinkendem kalten Oberflächenwasser und wärmerem Tiefenwasser aus der Arktis.

    Im Gespräch mit Arndt Reuning erläutert Prof. Ursula Schauer, Leiterin der Sektion Messende Ozeanographie am Alfred-Wegener-Institut, die Ergebnisse.

    Das vollständige Interview können Sie für mindestens fünf Monate nach der Sendung in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.