Freitag, 14.05.2021
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteSpielweisenVirtuoses aus Lugano28.04.2021

Auswärtsspiel - Vivaldi und CPE BachVirtuoses aus Lugano

I Barocchisti, die in Lugano beheimatet sind, spielten bei ihrem Radio-Konzert im Auditorio Stelio Molo. Das ist der Studio-Konzertsaal der RSI, des Senders der italienischsprachigen Schweiz. Die Solisten der Konzerte von Vivaldi, Bach Sohn und Vater sind langjährige Mitglieder des Ensembles.

Am Mikrofon: Rainer Baumgärtner

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Musikerinnen und Musiker des Orchester haben sich zusammen mit ihren Instrumenten in einem Rund aufgestellt und blicken nach oben in die Kamera. Alle tragen schwarze Konzertkleidung. (I Barocchisti)
Die Associazione Barocchisti - Orchestra Barocca della Svizzera Italiana spielt, je nach Projekt, in unterschiedlich starker Besetzung, von vier bis vierzig Musikerinnen und Musikern. (I Barocchisti)
Mehr zum Thema

Digitales Projekt zur Barockmusik Kopie, Fälschung oder Hommage in der Musik

Orchestra della Svizzera Italiana Urbański macht Tschaikowsky pur

Konzerte aus Europa Bach Kantaten in Lugano

Geleitet werden I Barocchisti seit vielen Jahren von Diego Fasolis, der auch der Dirigent des Chores der Radiotelevisione della Svizzera Italiana ist. Der ausgebildete Organist hat sich in den vergangenen Jahrzehnten insbesondere einen Namen als Operndirigent gemacht.

Die barocke Instrumentalmusik, realisiert nach den Prämissen der historischen Aufführungspraxis, ist ein weiterer Schwerpunkt im Schaffen des gebürtigen Luganers.

Im Radiokonzert Ende November des vergangenen Jahres mit Musik von der Familie Bach und von Antonio Vivaldi trat sein Ensemble unter den Bedingungen der Corona-Pandemie in kleiner Besetzung auf. Bei den Solisten in Doppelkonzerten für Violinen und für Violoncelli und in einem Cembalokonzert setzte Fasolis auf langjährige Mitglieder seines Ensembles.

Ein Teil der aus Italien und der Schweiz stammenden Musikerinnen und Musiker gehört auch dem Luganer Rundfunkorchester an.

Antonio Vivaldi
Konzert a-Moll für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo, RV 522
3. Satz: Allegro

Carl Philipp Emanuel Bach 
Konzert d-Moll für Cembalo, Streicher und Basso continuo, Wq 23

Antonio Vivaldi
Konzert g-Moll für 2 Violoncelli, Streicher und Basso continuo, RV 531

Johann Sebastian Bach
Konzert d-Moll für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo, BWV 1043: 1. Vivace

Walter Zagato, Violine
Duilio Galfetti, Violine
Mauro Valli, Violoncello
Alessandro Palmeri, Violoncello
Davide Pozzi, Cembalo
I Barocchisti
Leitung: Diego Fasolis

Aufnahme vom 27.11.2020 aus dem Auditorio Stelio Molo RSI, Lugano

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk