Samstag, 13. April 2024

Deutsche Bischofskonferenz
Bätzing fordert Kirche zu Veränderung auf

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bätzing, hat der katholischen Kirche eine weitgehende Entkoppelung von der Lebenswirklichkeit vieler Menschen in Deutschland attestiert.

19.02.2024
    Augsburg: Georg Bätzing, Bischof von Limburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz eröffnet die Konferenz. Er sitzt am Schreibtisch mit Mikrofon, vor ihm eine große Glocke und sein Namensschild.
    Die Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz wurde von Bischof Bätzing eröffnet. (Karl-Josef Hildenbrand / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)
    Das christliche Lebensmodell sei heute offenbar nicht mehr besonders attraktiv, sagte Bätzing im Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe in Augsburg. Tradierte Glaubenssätze verlören sich zunehmend in der Weite des Raumes. Das Sprechen von Gott müsse sich deshalb dringend verändern. Voraussetzen könne man praktisch nichts mehr, denn die Zeit der großen Volkskirchen gehe zu Ende, betonte der Limburger Bischof. Die Gesellschaft werde zunehmend säkular.
    Diese Nachricht wurde am 19.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.