Montag, 17.06.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteCorsoDie Melancholiker aus Manchester03.05.2019

Bandbiografie über Joy DivisionDie Melancholiker aus Manchester

Vor 40 Jahren erschien "Unknown Pleasures", das Debütalbum von Joy Division. Der britische Autor Jon Savage hat der Band jetzt eine "Oral History" gewidmet. Ein reiches, intelligentes, ergreifendes Buch - und ein Glücksfall der Popkritik und der Kulturgeschichte, meint der Musikkritiker Jens Balzer.

Jens Balzer im Gespräch mit Sören Brinkmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Schwarz-weiß-Aufnahme des Fotografen Anton Corbijn ziegt die Band Joy Division beim Abstieg in die U-Bahn (Bucerius Kunst Forum/Anton Corbijn)
Die Schwarz-weiß-Aufnahme des Fotografen Anton Corbijn zeigt die Band Joy Division 1979 (Bucerius Kunst Forum/Anton Corbijn)
Mehr zum Thema

Ian Curtis von "Joy Division" Die Kultfigur des Post-Punk

Anton-Corbijn-Schau Aus Makel wird Markenzeichen

Anton Corbijn "Fotografie war immer ein Abenteuer für mich"

Kulturgeschichte Punk-Revolte in Bildern

Das Debütalbum der britischen Band Joy Division gilt heute als ein Meilenstein des Postpunk und New Wave – im Mai 1979 erschien "Unknown Pleasures", eine dunkle, erratische Platte. Fans und Kritiker schätzen gleichermaßen die depressive Härte und Tiefe in den Songs.

Passend zum Jubiläum hat der britische Pophistoriker Jon Savage jetzt eine Biografie der Band herausgebracht mit dem Titel "The Searing Light, The Sun And Everything Else".

Das Buch zeichne ein anschauliches Bild der musikalischen Entwicklung von Joy Division und ihrer tatsächlich solitären Stellung in der Musikgeschichte, sagte der Musikkritiker Jens Balzer im Deutschlandfunk. Die Biografie sei als "Oral History" angelegt und unterscheide sich damit von früheren Büchern zur Bandgeschichte.

Neue Einblicke

Neben zahlreichen Biografien ist im Jahr 2008 auch ein Spielfilm über die Band erschienen: "Control", herausgebracht von Star-Fotograf Anton Corbijn, der Joy Division in den späten 70er-Jahren begleitete.

In "The Searing Light, The Sun And Everything Else" kommen sowohl die noch lebenden Bandmitglieder – Bernard Sumner, Peter Hook und der Schlagzeuger Stephen Morris – zu Wort, als auch Journalisten und Wegbegleiter, ihr Produzent Martin Hannett, der Chef ihres Factory Labels, Tony Wilson, oder ihr Manager Rob Gretton. "Das ist eine große Leistung für eine Bandbiografie, die Musik, die Ästhetik, das Gesellschaftliche, das individuelle Trauma so zu einem Bild zusammenzufassen, dass man sieht, das alles gleich wichtig gewesen ist bei der Entstehung dieser Kunst. Ich weiß nicht, ob ich jemals schon eine Bandbiografie gelesen habe, die mich so bewegt und ergriffen hat."

Jon Savage: "This Searing Light, The Sun And Everything Else: Joy Division - The Oral History"
Faber Social Publishing London, 2019. 336 Seiten, 20 Pfund.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk