Samstag, 18. Mai 2024

Historische Stätte
Bauarbeiter baggern Loch in die Chinesische Mauer

Bauarbeiter haben einen Teil der Chinesischen Mauer schwer beschädigt.

05.09.2023
    China: Teil der Chinesischen Mauer in Luanping.
    Ein Teil der Chinesischen Mauer in Luanping. (IMAGO/Xinhua/Mou Yu)
    Wie die BBC unter Berufung auf die örtliche Polizei berichtet, haben ein Mann und eine Frau in der Provinz Youyou mit einem Bagger eine bestehende Lücke in der Mauer vergrößert. Damit wollten sie den Angaben zufolge ihre Bauarbeiten erleichtern und ihren Arbeitsweg verkürzen. Sie hätten der "chinesischen Mauer und der Sicherheit des Kulturerbes unumkehrbaren Schaden zugefügt".
    Die chinesische Mauer gehört seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde seit 220 vor Christus bis zur Ming-Dynastie im 17. Jahrhundert auf- und umgebaut. Einst handelte es sich bei ihr um die größte Militärinfrastruktur der Welt.
    Diese Nachricht wurde am 05.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.