Montag, 26. September 2022

Archiv

Bedeutende US-Autoren
William H. Gass: Vertreter der Verfallsmoderne

"Ich mache es meinen Lesern nicht leicht", hat William H. Gass einmal gesagt. Die vollmundige Ankündigung hat der 1924 in Fargo, North Dakota, geborene Schriftsteller im Laufe seines Lebens eingelöst. Sein monumentaler Roman "Der Tunnel" umfasst mehr als 1.000 Seiten und wirft einen zynischen Blick auf den Umgang mit dem Faschismus und dem Holocaust.

William H. Gass im Gespräch mit Denis Scheck | 04.01.2016

    Das Tastaturfeld einer mechanischen Schreibmaschine
    "Der Tunnel": Fast 30 Jahre schrieb William H. Gass an seinem Mammutwerk (picture alliance / dpa / Peter Steffen)
    Heute gilt William H. Gass als der wichtigste lebende postmoderne Autor der USA. Ihn und seinen Roman verbindet literarisch sehr viel mit Deutschland. Bei einer Lesung für den Deutschlandfunk hat William H. Gass einmal einen Auszug aus "The Tunnel" vorgestellt und bei dieser Gelegenheit in sein opus magnum selbst eingeführt.
    Das Gespräch mit William H. Gass können Sie sechs Monate in unserem Audio-Player nachhören.