Montag, 26. September 2022

Archiv

Beethoven, Schubert, Murphy
Energie pur

Gleich fünf Preise gewann der junge Bonner Pianist Fabian Müller beim ARD-Musikwettbewerb 2017 in München. Für sein Raderbergkonzert im Deutschlandfunk Kammermusiksaal hat er sich zwei ebenfalls junge Spitzenmusiker an die Seite genommen, um Klassiker und Neue Musik zu erkunden.

Am Mikrofon: Sylvia Systermans | 04.03.2019

    Maximilian Hornung hat die Arme um sein Cello gelegt und schaut lächelnd in die Kamera vor einem grauen Hintergrund.
    Der Cellist Maximilian Hornung, einer der drei Musiker des Raderbergkonzerts (Marco Borggreve)
    Für die Musik haben sie manches früh links liegenlassen, Cellist Maximilian Hornung als Sechzehnjähriger sogar die Schule. Seine Devise: "volles Risiko fahren". Heute gehört er weltweit zu den beeindruckenden Solisten und Kammermusikern seiner Generation, wie auch die Geigerin Sarah Christian und der Pianist Fabian Müller. Alle drei haben erste Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen, geben Solo-Konzerte mit großen Orchestern und machen Kammermusik mit den Koryphäen ihrer Zunft. Beim Raderbergkonzert im Kölner Funkhaus spielen sie nun mit Beethovens op.70 Nr.2 und Schuberts Es-Dur Trio zwei Klassiker der Trio-Literatur. Mit der Komposition "Give Me Phoenix Wings to Fly" von Kelly-Marie Murphy aus dem Jahr 1997 schlagen sie eine Brücke ins Zeitgenössische und lassen den mythischen Vogel Phoenix verglühen und aus der Asche emporsteigen. Für die kanadische Komponistin Kelly-Marie Murphy ein Spiegel unseres Lebens: "Egal, wie zerstörend ein Ereignis sein mag, man kann sich davon erholen und von vorne anfangen."
    Ludwig van Beethoven
    Trio für Klavier, Violine und Violoncello Es-Dur, op.70 Nr.2
    Kelly-Marie Murphy
    "Give Me Phoenix Wings to Fly" für Klaviertrio
    Franz Schubert
    Trio in Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, op. 100, D 929
    Fabian Müller, Klavier
    Sarah Christian, Violine
    Maximilian Hornung, Violoncello
    Aufnahme vom 19.2.2019 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal