Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Dienstag, 20.11.2018
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteSport AktuellDas Duell der Youngstars09.11.2018

Beginn der Schach-WMDas Duell der Youngstars

In London hat am Freitag die Weltmeisterschaft im Schach begonnen. In drei Wochen steht fest, ob Magnus Carlsen seinen Titel verteidigen konnte. Er trifft auf einen Konkurrenten, der schon mit der amerikanischen Schachlegende Bobby Fischer verglichen wird.

Von Friedbert Meurer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
181109 Fabiano Caruana of USA and Magnus Carlsen of Norway during round 1 of The FIDE World Chess Championship 2018 on November 9, 2018 in London. Photo: Fredrik Varfjell / BILDBYRAN / kod FV / 150157 PUBLICATIONxNOTxINxDENxNORxSWExFINxAUT Copyright: FREDRIKxVARFJELL BB181109FV003  (imago sportfotodienst)
Der US-Amerikaner Fabiano Caruana und der Norweger Magnus Carlsen treffen bei der Schach-WM aufeinander. (imago sportfotodienst)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Nischen-Sportart "In anderen Ländern hat Schach einen höheren Stellenwert"

Weltschachverband FIDE „Ein bisschen skeptisch“

Die Nummer eins gegen die Nummer zwei: Es ist die Traumpartie für die Schachwelt. Beide Spieler sind jung. Der Norweger Magnus Carlsen, 27 Jahre, Fabiano Caruana 26. Caruana hat sowohl einen italienischen als auch einen US-amerikanischen Pass. Er spielt aber für die USA und wird deswegen schon mit der Schachlegende Bobby Fischer verglichen. "Der Vergleich kommt zu früh, ich muss erst einmal Weltmeister werden. Sowohl vom Spielstil als auch vom Lebenswandel her, stimmt der Vergleich nicht", sagt Caruana.

Titelverteidiger Magnus Carlsen aus Norwegen ist der Poster-Boy der Schachszene: die Modekette Gap wählte ihn zu ihrem Topmodell, auch in Deutschland war überall sein Konterfei zu sehen.  

Schach soll wieder cool werden

Beide Schach-Großmeister wollen sich in den nächsten drei Wochen in London auf das Spielbrett konzentrieren und auf Psychotricks verzichten. Magnus Carlsen: "Psychologie und Bluffs spielen im Schach eine Rolle, aber weniger als in anderen Sportarten. Wir beide konzentrieren uns darauf, die besten Spielzüge zu machen."

Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 600.000 Euro. Die Partien verfolgen kann man auch online für knapp 20 Euro. Schach soll mit den maximal zwölf WM-Partien der beiden jungen Stars wieder cool werden. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk