Dresden
Bericht: AfD-Politiker Krah zeigt sich trotz Auftrittsverbots im Europa-Wahlkampf

Der AfD-Spitzenkandidat für die Europawahl, Krah, hat sich einem Bericht zufolge trotz eines Auftrittsverbots durch die Partei-Spitze am Wahlkampf beteiligt.

30.05.2024
    Porträt von Maximilian Krah
    Der AfD-Spitzenkandidat für die Europawahl, Maximilian Krah (picture alliance / SvenSimon / Frank Hoermann / SVEN SIMON)
    Krah habe gestern Nachmittag in Dresden vor einem Einkaufszentrum gestanden - in einer Jacke mit AfD-Logo, berichtet die "Bild"-Zeitung. Die AfD-Spitze habe sich verwundert gezeigt, aber keinen weiteren Kommentar abgeben wollen. Das Blatt zitiert Krah mit den Worten, mit der Ortsgruppe ohne Presse Plakate zu kleben sei kein Wahlkampfauftritt. Das sei Basisarbeit.
    Anlass für das Auftrittsverbot für Krah waren dessen Äußerungen zur SS. Der Europa-Abgeordnete stand aber vorher bereits unter Druck, unter anderem wegen einer Spionageaffäre um einen Mitarbeiter.
    Diese Nachricht wurde am 30.05.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.