Sudan
Berichte über heftige Kämpfe im Südwesten

Im Sudan hat es erneut Kämpfe zwischen der Armee und der RSF-Miliz gegeben.

31.07.2023
    Dunkler Rauch steigt über einer Stadt auf.
    Seit Mitte April gibt es schwere Kämpfe im Sudan. (Marwan Ali / AP / dpa / Marwan Ali)
    Die Nachrichtenagentur AFP meldete unter Berufung auf Augenzeugen, in der Stadt Nyala im Südwesten des Landes seien bei Luftangriffen Wohnviertel getroffen worden. In der Hauptstadt Khartum wurden demnach hunderte Bewohner von Milizionären aus ihren Häusern vertrieben.
    Seit Mitte April gibt es im Sudan einen Machtkampf zwischen der Armee und der RSF-Miliz. Nach offiziellen Angaben kamen bislang mindestens 3.900 Menschen ums Leben. Rund 3,5 Millionen Menschen sind auf der Flucht.
    Diese Nachricht wurde am 31.07.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.