Donnerstag, 16.08.2018
 
Seit 06:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorso"Sea of Solitude" auf der E3 Spielemesse12.06.2018

Berliner Game-Schmiede Jo-Mei "Sea of Solitude" auf der E3 Spielemesse

Auf der weltgrößten Spielemesse "E3" wurde ein Spiel der kleinen Berliner Game-Schmiede Jo-Mei präsentiert. "Sea Of Solitude" erscheint 2019 und verspricht, ein sehr ungewöhnliches Spiel zu werden. Es demonstriert aber auch, dass die Spieleindustrie an der Schwelle zum Erwachsenwerden steht.

Von Reinhard Spiegelhauer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Spiele-Entwickler-Team von Jo-Mei (Jo-Mei)
Das Spiele-Entwickler-Team von Jo-Mei (Jo-Mei)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Spielemesse E3 in LA Hardware-Overkill aber keine Spieleneuheiten

"Es geht im Kern um diese junge Frau, Kay, die an so starker Einsamkeit leidet, dass ihre Wut, Hoffnungslosigkeit, Gefühl der Wertlosigkeit, sich alles nach außen kehrt, und sie wird ein  Monster dadurch. Und das spielt sich darum, herauszufinden: warum genau ist das ihr passiert? Und wie krieg ich sie wieder zu einem Menschen?"

Der Spielentwurf von Chefentwicklerin Conny Geppert hat seine Wurzeln in Beobachtungen und Erfahrungen in ihrem persönlichen Umfeld. Während in herkömmlichen Adventure Games die Story oft nur eine Entschuldigung für mörderisches Ballern zu sein scheint, hat "Sea of Solitude" einen dramatischen realen Hintergrund: das Phänomen von Vereinsamung und Einsamkeit in der Gesellschaft - im Extremfall bis hin zur Depression:

"Ich denke fast alle Menschen haben bis zu gewissem Grad mit verschiedenen Formen von Einsamkeit zu kämpfen."

Das Spiel transportiert eine tiefe Botschaft

Die Geschichte hat Electronic Arts Vizechef Patrick Söderlund beeindruckt. Der Games-Hersteller und Publisher hat "Sea Of Solitude" deshalb am Wochenende in Hollywood als EA Original präsentiert.

Söderlund: "Als ich das Entwicklerteam kennengelernt habe, hat mich sofort angezogen, wie persönlich die Geschichte war."

Spielszene aus "Sea of Solitude" (Jo-Mei) (Jo-Mei)

Das Spiel transportiere eine tiefe Botschaft und sei anders, als alles, was EA bisher vertrieben hat. Conny Geppert beschreibt Setting und Artwork als eine Mischung aus Ghibli Anime und Silent Hill Horror - und der Trailer passt dazu. Kay gleitet durch eine mal sonnige, mal düstere Welt, sie selbst düster-schwarz monsterhaft mit glimmenden Augen. Thomas Pillon vom französischen gameblog.fr gefallen die künstlerische Richtung, die Spielidee und der tiefere Sinn.

Die Spieleindustrie an der Schwelle zum Erwachsenwerden

Die Vorstellung als EA Original hat dem Third-Person-Entdeckungsspiel einige Aufmerksamkeit gebracht. Um die Spielmechanik wird zur Zeit ein Geheimnis gemacht, aber: die Idee hat das Berliner Indie-Gamestudio Jo-Mei schon vor längerem vorgestellt. Die Geschichte spielt in einer überfluteten Stadt, die an Berlin angelehnt ist. Wie hoch das Wasser steht, ob unterseeische Kreaturen drohen oder die Sonne scheint, hängt davon ab, wie Kay sich fühlt.

Sea Of Solitude könnte ein herausforderndes und deshalb auch spannendes Spiel mit tieferer Bedeutung werden. Entwicklerin Conny Geppert glaubt, dass die Zeit dafür reif ist: "Die Spieleindustrie ist eine der jüngsten Entertainment-Industrien. und wir befinden uns an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Das heißt, dass wir eine Bandbreite von Themen immer mehr bearbeiten. Es ist ganz toll, mit Shootern Spaß zu haben, das ist wie leicht heftige Filme zwischendrin - aber wir wollen jetzt auch tiefer gehen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk