Krieg in der Ukraine
Bischofskonferenz nennt Papst-Äußerung "unglücklich"

Die Deutsche Bischofskonferenz hat die Äußerungen von Papst Franziskus zum Ukraine-Krieg als "unglücklich" bezeichnet.

11.03.2024
    Papst Franziskus in einem Interview mit dem italienischsprachigen Schweizer Sender RSI.
    Bischofskonferenz äußert sich zu Papst-Äußerung zum Krieg in der Ukraine. (Imago / Abacapress)
    Ihr Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur, der Papst habe der Ukraine nicht die Kapitulation nahegelegt. Es sei ein Appell für Verhandlungen gewesen. Aus der Sicht der deutschen Bischöfe müsse die Ukraine selbst abwägen, wann der Moment für Friedensverhandlungen gekommen sei, betonte der Sprecher.
    EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte in Berlin, niemand sehne sich mehr nach Frieden als die Menschen in der Ukraine. Es müsse aber ein echter und gerechter Frieden sein und keine Okkupation oder Unterdrückung.
    Diese Nachricht wurde am 11.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.