Sonntag, 21.07.2019
 
Seit 03:05 Uhr Heimwerk
StartseiteKulturfragenBoualem Sansal erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels16.10.2011

Boualem Sansal erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Dankesrede der "algerischen Stimme der Demokratie"

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Die Laudatio in der Frankfurter Paulskirche hielt der Schweizer Germanist Peter von Matt und bezeichnete Sansal als "unbändigen Erzähler". Sansal gehört zu den wenigen algerischen Intellektuellen, die nicht ins Exil gegangen sind.

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal bei der Verleihung des Friedenspreis in der Frankfurter Paulskirche. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)
Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal bei der Verleihung des Friedenspreis in der Frankfurter Paulskirche. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Deutschlandradio · Der arabische Aufstand

Obwohl seine Bücher auf dem Index stehen, lässt er sich seine Stimme nicht verbieten. In seinem neuesten Buch, das vor Kurzem in Frankreich unter dem Titel: "Rue Darwin" erschienen ist, erzählt er am Beispiel der Straße, in der er in Algier aufgewachsen ist, die Geschichte der Befreiung vom Kolonialismus. Der Friedenspreis wird seit 1950 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert. In unserer Sendung Kulturfragen dokumentieren wir heute Boualem Sansals Dankesrede anlässlich der Preisverleihung.

Hören Sie die Dokumentation der Dankesrede bis zum 15.03.2012 in unserem Audio-on-Demand-Angebot.

Mehr zum Thema:

Deutschlandradio · Der arabische Aufstand
Sendungen zur Frankfurter Buchmesse 2011 - <br> Programm von Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk auf einen Blick

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk