Krieg in der Ukraine
Brugger (Grüne) verlangt Lieferung von Langstreckenwaffen

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Brugger, hat sich für die Lieferung von Langstreckenwaffen an die Ukraine ausgesprochen.

01.08.2023
    Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger.
    Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger. (Imago / Müller-Stauffenberg)
    Brugger sagte im Deutschlandfunk, es wäre gut, wenn die Ukraine über entsprechende Fähigkeiten verfügen könnte. Deutschland sollte sich entsprechenden Forderungen nicht verschließen. Mit Blick auf die ablehnende Haltung von Verteidigungsminister Pistorius zur Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern erklärte Brugger, es sei richtig, dass die Regierung um solche Fragen ringe.
    Der ukrainische Botschafter in Berlin, Makeiev, hatte um die Lieferung von Langstreckenwaffen aus Deutschland gebeten. Solche Waffen würde man gerne nehmen, auch den Marschflugkörper Taurus, Munition und schweres Gerät zur Entminung von Gelände, sagte er der "Rheinischen Post". Er hoffe, dass die Taurus-Lieferung nicht so lange dauere wie die Panzerdebatte in Deutschland.
    Auch heute wurden aus der Ukraine wieder Angriffe durch die russischen Invasionstruppen gemeldet. Der Bürgermeister von Charkiw teilte mit, in der Nacht seien mehrere Drohnen in bewohntem Gebiet niedergegangen. Nach russischen Angaben wurden erneut Drohnen über Moskau abgefangen. Eine habe Zerstörungen an einem Hochhaus angerichtet, hieß es. Zudem habe man auf dem Schwarzen Meer mehrere Seedrohnen abgefangen, die Schiffe der russischen Marine angegriffen hätten.
    Diese Nachricht wurde am 01.08.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.