Archiv

Bücherstadt aus Tradition

Antwerpen ist die größte Stadt Flanderns, und die flämische Metropole hat in diesem Frühjahr nicht nur ein Rubens-Jahr ausgerufen, sondern wird am internationalen Tag des Buches am 23. April für ein Jahr auch zur Welt-Bücherstadt erhoben. Die UNESCO hat ihr diesen Titel nach Madrid, Alexandria und neu Delhi verliehen. Dass Antwerpen eine gute Wahl ist, beweisen Jahrhunderte alte Druckereien und die zwei Buchmessen, die die Stadt jährlich veranstaltet. Jetzt kommen unter dem Titel "ABC 2004" über 100 neue Projekte dazu, die Antwerpen als Buchmetropole profilieren sollen, etwa mit 60.000 weißen unbeschriebenen Büchern, in die die Bewohner und Besucher der Stadt die Geschichte des Weltbuchjahres mitschreiben können.

Von Ruth Kinet | 05.04.2004