Archiv

Bürgerbewegung zur Rettung der Privatheit

Auch wenn der Bundesinnenminister in Washington eifrig um Schadensbegrenzung bemüht war: Das Ausmaß der Abhöraffäre um den amerikanischen Geheimdienst NSA ist noch ebenso unklar wie die Antwort auf die Frage, wer alles davon wusste und wer sogar beteiligt war – Regierungen wie Konzerne.

Moderatation: Stefan Koldehoff | 14.07.2013

Fest zu stehen scheint nur, dass deutsche Staatsbürger entgegen nationalen Gesetzen und internationalen Abkommen seit Jahren ihrer Privatsphäre beraubt wurden. Ihre Telefonate und Datenverbindungen wurden abgehört. Auch ohne konkreten Tatverdacht scheint heute jeder Mensch ein potenzieller Terrorist zu sein.

Der ehemalige Bundesinnenminister Gerhart Rudolf Baum kämpft seit Jahren für die informationelle Selbstbestimmung und das Recht auf Privatsphäre. Sein Ziel war es auch schon vor der NSA-Affäre, den totalen Überwachungsstaat in seine Schranken zu weisen.