Seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Freitag, 16.11.2018
 
Seit 23:10 Uhr Das war der Tag
StartseiteKontroversMerkel bereit zu Verzicht auf CDU-Vorsitz - was kommt dann?29.10.2018

Bundespolitik nach der HessenwahlMerkel bereit zu Verzicht auf CDU-Vorsitz - was kommt dann?

Bundeskanzlerin Merkel ist nach den massiven Stimmenverlusten ihrer Partei bei der Landtagswahl in Hessen bereit, auf den CDU-Vorsitz zu verzichten, berichten Medien. Welche Konsequenzen zieht die SPD? Die Grünen entwickeln sich Richtung Volkspartei. Was heißt das alles für die Bundespolitik?

Moderation: Tobias Armbrüster

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Angela Merkel spricht beim Landesparteitag der CDU Thüringen in Leinefelde-Worbis. (dpa-Bildfunk / dpa-Zentralbild / Jens-Ulrich Koch)
Angela Merkel zieht nach den Verlusten der CDU bei der Hessenwahl Konsequenzen. (dpa-Bildfunk / dpa-Zentralbild / Jens-Ulrich Koch)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Die Wahl in Hessen geht auch an den Bundestagsparteien nicht spurlos vorüber. Bundeskanzlerin Angela Merkel will auf den CDU-Vorsitz verzichten. Aber auch die SPD musste Federn lassen. Die Grünen dagegen entwickeln sich langsam in Richtung Volkspartei. 

Wie geht es also nach dieser Landtagswahl weiter? Welche Konsequenzen werden die Parteien ziehen? Und wie macht sich das alles in der täglichen Politik bemerkbar? Darüber diskutieren wir mit unseren Hörern und mit diesen Gästen:

  • Bascha Mika, Chefredakteurin Frankfurter Rundschau
  • Christoph Schwennicke, Chefredakteur Cicero
  • Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler, Blätter für deutsche und internationale Politik

Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei)
E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk