UNRWA
Bundesregierung gibt 45 Millionen Euro für Palästinenserhilfswerk

Die Bundesregierung stellt 45 Millionen Euro für die regionale Arbeit des UNO-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge, UNRWA, im Nahen Osten zur Verfügung.

25.03.2024
    Das Logo des Palästinenserhilfswerks der UNO, UNRWA
    Die Bundesregierung unterstürzt mit 45 Millionen Euro das Palästinenserhilfswerk der UNO, UNRWA. (IMAGO / UPI Photo / IMAGO / DEBBIE HILL)
    Wie das Bundesentwicklungsministerium in Berlin mitteilte, sollen die Gelder an die Standorte in Jordanien, Libanon, Syrien und im Westjordanland gehen. Dort sollen unter anderem Gesundheits- und Bildungsleistungen sowie Nahrungsmittelhilfe finanziert werden.
    Deutschland hatte Ende Januar die Zahlungen an die Organisation im Gazastreifen ausgesetzt. Grund ist die mutmaßliche Beteiligung von UNRWA-Mitarbeitern an dem Angriff der Terrororganisation Hamas auf Israel. Dazu läuft weiter eine Untersuchung.
    Diese Nachricht wurde am 25.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.